Beim Hundefriseur

Gestern hatten wir mal wieder einen Besuch bei der Besten aller Hundefriseure!!

Wie ihr alle schon gehört habt, muss ein Zwergpudel auch regelmäßig geschoren werden. Einige unter euch machen das bestimmt selber, aber das habe ich leider noch nicht so gut im Griff. Außerdem kenne ich bereits seit fast 20 Jahren in Münster einen Salon. Dort bin ich bereits mit unserer Yorki Hündin Luna regelmäßig hingefahren und wir wurden damals schon immer bewundert wie gepflegt und gut geschnitten unsere Luna war. Daher kommt für mich auch niemand anderes an unsere „Zwerge“. Alle 6 – 7 Wochen haben wir einen ganzen Nachmittag bei unserer Bärbel geblockt ( die Termine dafür mache ich bereits immer schon im Herbst des Vorjahres). Einen Tag vorher wird zu Hause ein großes Wellnessprogramm gemacht. Baden, fönen und ausgiebig bürsten. Die Ohren werden gereinigt und seit neuestem traue ich mich auch die Krallen selber zu schneiden. Mein Sortiment an Bürsten und Kämmen wächst auch stetig. Zu meiner neuesten Errungenschaft gehört jetzt endlich ein Trimmtisch. Den Tisch habe ich auf der Doglive in Münster am Stand der Firma Ehaso gekauft. Das Preis-Leistungsverhältnis passt einfach. Der Tisch ist nicht zu groß, sehr standfest und ich kann ihn auch recht schnell platzsparend zusammenklappen. Auch beim Kauf des Tisches hat Bärbel mich mal wieder super beraten. Überhaupt habe ich im Laufe der letzten Jahre schon so viele wunderbare und hilfreiche Tipps von Bärbel bekommen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen und wo ich aufhören soll. Liebe Bärbel, ganz herzlichen Dank dafür! Auch Bärbel´s Mitarbeiterin Manuela ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Sie hat in Bärbel eine super Lehrmeisterin und ich vertraue auch ihr sehr gerne unsere „Bande“ an. Auch an dich liebe Manuela ein ganz großes Lob und ein herzliches Dankeschön.

So, und jetzt ein paar Fotos von unseren frisch geschnitten Mäusen!

Beim Hundefriseur
Beim Hundefriseur

Die Hundetreppe – eine sinnvolle Aufstiegshilfe für kleine, kranke und alte Hunde!

Die Hundetreppe – eine sinnvolle Aufstiegshilfe für kleine, kranke und alte Hunde!

Die Hundetreppe - eine sinnvolle Aufstiegshilfe für kleine, kranke und alte Hunde!
Die Hundetreppe - eine sinnvolle Aufstiegshilfe für kleine, kranke und alte Hunde!

Der  Zwergpudel  zählt eher zu den kleineren Hunderassen  und die Hundetreppe soll  dazu dienen, den Bewegungsapparat zu schonen und dadurch Gelenkerkrankungen vorzubeugen. Da unsere Zwerge bei uns auf  das Sofa dürfen, müssen die Kleinen immer hoch und runter springen. Wir können schließlich nicht jeden einzelnen hoch und wieder runter setzten. Dafür sind unsere Mäuse viel zu schnell und bewegungsfreudig. Nachdem wir erleben mussten, dass unser heißgeliebter Dalmatiner Sam mit einer sehr schweren Arthrose zu kämpfen hatte, wollen wir natürlich alles tun, um der wohl am weitesten verbreiteten Verschleißerkrankung bei Hunden  frühzeitig  vorzubeugen. Ist eine Arthrose erstmal in Gang gesetzt, kann man sie leider nicht mehr stoppen. Der Verschleiß und die Veränderungen im Gelenkknorpel können beim Hund sehr starke Schmerzen verursachen – wie wir leider bei unserem Sam miterleben mussen – und es kommt zu Bewegungseinschränkungen. Viele denken bestimmt „eine Hundetreppe? Was für ein Blödsinn!“ Aber wir haben uns entschlossen, so ein Treppchen zu kaufen und hofften natürlich, dass unsere Mäuse diese auch nutzen.  Wir haben die Treppe aus dem gleichen Stoff wie unsere Sofa beziehen lassen – rein aus optischen Gründen – und schon konnten die Hunde über die Treppe auf das Sofa gehen. Aber was soll ich sagen, natürlich gingen die fünf nicht einfach mal so über die Treppe auf das Sofa. Erstmal haben wir mit Leckerchen geübt. Damit klappte es prompt. Aber von alleine ging  keiner die Treppe hinauf und wieder hinunter. Mittlerweile steht das Teil jetzt ca. 6 Monate vor unserem Sofa und irgendwann konnten wir beobachten, dass als erster unser Finjas über die Treppe auf das Sofa ging. Von da an ging es eigentlich recht schnell, denn die anderen machten es ihm ruck zuck nach.  Selbstverständlich springen unsere Hunde noch überwiegend auf das Sofa, aber da das Teil  zwischenzeitlich immer mal wieder genutzt wird, sollte es in einigen Jahren, wenn der eine oder andere unserer Hunde zum Senior wird,  und die ersten Alterserscheinungen auftreten, ganz sicher regelmäßig und wie selbstverständlich  genutzt werden. Natürlich fällt es älteren Hunden oftmals auch schwer, Treppen hinauf zu steigen, es ist aber immer noch leichter für sie die Treffenstufen zu meistern, als einen Höhenunterschied springend zu überwinden.

Mit dem Fahrradanhänger unterwegs!

Mit dem Fahrradanhänger unterwegs!
Da wir heute nochmal so ein wunderschönes Herbstwetter hatten, musste doch der Hunde-/Fahrradanhänger aus der Garage geholt werden und los gings. Die Hunde haben Spaß und springen immer schon schnell rein, bevor Frauchen ohne die 5 losfährt. Auf diesen Anhänger möchte ich nicht mehr verzichten. Schnell ans Fahrrad montiert und die Hunde sitzten auch bei schlechterem Wetter schön trocken und vor Zugluft geschützt. Aber das Beste ist, das es im Zubehör eine Stange zum Schieben gibt und ein Rad, dass man anbringen kann und schon haben wir einen Buggy, mit dem wir shoppen gehen können oder auf den Markt oder in Restaurants. Überall wo viele Menschen laufen, fühlen sich unsere Hunde nicht besonders wohl. Aber das gehört der Vergangenheit an. Wir können unsere Zwerge nun überall mit hinnehmen und die liegen völlig entspannt in ihrem Anhänger und schlafen. Wenn ihr noch näheres über den Fahrradanhänger wissen möchtet, schreibt mich einfach an!

Baden und trocknen

Baden und trocknen

Gerade waren wir mal wieder eine große Runde laufen. Unsere „Zwerge“ hatten wie immer viel Spaß im großen Rudel zu rennen, puddeln und spielen. Leider ist dann natürlich zu Hause baden angesagt, denn sooo schmutzig dürfen unsere Mäuse nicht auf das Sofa.Das heißt, erstmal alle in die Badewanne, dann abtrocknen und den Bademantel an, da danach einer nach dem anderen gefönt und gebürstet wird. Damit den anderen nicht kalt wird und das Fell schon mal etwas antrocknen kann, gibt es super Bademäntel aus Mikrofaser oder man hat eine Mama – wie ich – die diese Mäntelchen aus alten Frotteehandtüchern selber nähen kann. Diese kamen dann heute gleich zum ersten Mal zum Einsatz. Einfach Klasse!! Allerdings dürfen die Bademäntel nicht zu groß sein, denn dann können die Hunde nicht vernünftig damit laufen. Unsere sitzen perfekt. Danke Mama!

Größe und Gewicht

Es wurde nun häufiger die Frage nach Größe und Gewicht  unserer „Zwerge“ gestellt. Hier die einzelnen Angaben:

Größe und Gewicht
Blue ist 33 cm groß und 4,9 kg schwer!
Größe und Gewicht
Anouk ist 35 cm groß und 5,1 kg schwer!
Größe und Gewicht
Finjas ist 33 cm groß und 4,5 kg schwer!
Größe und Gewicht
Norik ist 33 cm groß und 4,2 kg schwer!
Größe und Gewicht
Daya ist 32 cm groß und 4,9 kg schwer!