28.02.2020

28.02.2020

So langsam geht es bei Asary in die „heiße Phase“. Norik war in der letzten Nacht schon sehr unruhig, lief immer hin und her und stand vor Asary´s Box und fiepste. Eigentlich hatte ich mir überlegt, dass die beiden Rüden am Sonntag zu unseren Freunden gehen, aber heute morgen fingen Anouk und Norik an, sich anzuknurren und jeder wollte scheinbar Asary für sich beanspruchen. Jetzt hatten wir doch etwas Angst, dass während unserer Abwesenheit doch mehr passieren könnte und da hat mein Mann in aller Herrgottfrühe bei unseren Freunden angerufen und einen „Notruf“ abgesetzt. Schnell musste  das Köfferchen für die beiden gepackt werden und um 7.00 Uhr wurden die beiden schon abgeholt. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass man Freunde  und Familie hat, auf die man sich  in Notsituationen ohne wenn und aber verlassen kann. Auch meine Schwester ist in dieser Woche ganz spontan eingesprungen und hat mir dadurch einen Freiraum geschaffen, der aus beruflichen Gründen dringend nötig war. An dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an euch alle!

Asary selber scheint recht gut mit der Veränderung in ihrem Körper klar zu kommen und heute hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass sie verstanden hat wo man sein „Geschäft“ erledigt. Sie meldet sich doch tatsächlich und hält jetzt so lange an, bis sie draußen ist. Vorher hat sie sich zwar auch bemerkbar gemacht, aber wenn es dann nicht direkt raus ging, wurde kurzerhand auf die Fliesen oder den Teppich gepi………

Die Woche war insgesamt doch sehr anstrengend! 

28.02.2020Die  Zwerge  mussten gebadet werden, um für den Friseurtermin am Mittwoch  frisch und sauber zu sein. 

 

 

Dann kam noch unverhofft eine kleine Hündin dazu, die Montag und Mittwoch von Norik gedeckt wurde und  heute der überstürzte „Auszug“ unserer beiden Jungs. Außerdem ist beruflich gerade auch sehr, sehr viel zu tun, der Haushalt muss gemacht werden und die Hunde wollen natürlich auch Beschäftigung und Aufmerksamkeit. Da bleibt für meinen Mann und mich eher wenig Zeit für Gespräche und Zweisamkeit. Aber jetzt steht das Wochenende vor der Tür und da ist Erholung angesagt.

28.02.2020

22.02.2020

Asary ist das erste Mal läufig!!! Für uns und unsere Jahresplanung eigentlich noch etwas zu früh, aber was kann  man schon in Bezug zu seinen Hunden planen. Hier bestimmt mal wieder die Natur. Man sagt ja eigentlich, die Hündin wird das erste Mal läufig, wenn sie ausgewachsen ist, aber unsere Kleine kommt uns noch nicht wie ein ausgewachsener Hund vor. Wir haben das Gefühl, dass sie rein körperlich noch nicht ausgewachsen ist. Außerdem ist ihr ganzes Verhalten auch noch recht welpenhaft, aber vielleicht waren wir einfach nur noch nicht so weit!! Obwohl sie jetzt 9 Monate als ist, sehen wir in ihr immer noch einen Welpen. Darum haben wir auch noch gar nicht damit gerechnet. Ich  hätte es jedoch besser wissen müssen, denn unsere Rüden sind bereits seit einiger Zeit  sehr interessiert an ihr. Auch  war es ihr in der letzten Woche scheinbar mehrmals übel und sie hat abends einige Male gebrochen. Ich vermute ganz stark, dass diese Übelkeit mit der Hormonumstellung zu tun hat. Vielleicht hatte sie auch Schmerzen – ähnlich wie bei manchen Mädchen oder Frauen, die unter Mentruationsschmerzen leiden – . Dazu muss ich unbedingt mal unseren Tierarzt befragen. Ansonsten verläuft noch alles ruhig und entspannt.

Bis dahin noch einen schönen Sonntag!

 

                                                                                                                                                                                      

 

Ryam the Onlyone – braun-weiß harlekin – geb. 30.12.2016

Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016

Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016Abstammungsnachweis Ryam the Onlyone

Eigentlich suchten wir nach einer apricotfarbenen Zwergpudelhündin. Eine nette Züchterin aus Beckum hatte welche zum Verkauf annonciert. Nachdem ich dort angerufen und ein langes und sehr nettes Gespräch geführt habe (wobei sich herausstellte, dass keine Hündin mehr zu vergeben war), bot mir die Dame einen 9 Monate alten braun-weißen Zwergpudelrüden an. Na ja, dass war ja eigentlich nicht das, was ich suchte. Sie schickte mir Fotos von dem Kleinen und natürlich war ich begeistert. Aber nein, wir suchen eine Hündin und dabei soll es auch bleiben. Wie immer, hatte ich mal wieder die Rechnung ohne meinen Mann gemacht. 3 Tage später kam er abends nach Hause und sagte nur „Schatz, komm mal kurz zum Auto ich muss dir was zeigen“! Also bin ich raus, gehe zu seinem Auto und 2 wunderschöne braune Augen schauten mich etwas schüchtern an. Mehr brauche ich dazu nicht mehr sagen. Am 04.09.2017 ist der kleine Zwerg bei uns eingezogen und hat noch am gleichen Abend von uns den Namen NORIK erhalten. Die Bedeutung des Namens aus dem Albanischen “der Reine”, und im Armenischen “der junge Mann” passte so gut zu ihm. Norik war und ist es auch heute noch ein eher ruhiger, vorsichtiger und etwas schüchterner Rüde. Er ist weder aufdringlich noch fordernd, wie es die anderen manchmal sein können. Ganz im Gegenteil, ihn müssen wir immer ganz bewußt zu uns nehmen, damit er auch seine Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten bekommt. Norik hatte bereits Abstammungspapiere vom VRZ e.V. und als er das passende Alter hatte, haben wir auch Ihn auf prcd-PRA testen lassen. Ergebnis: Genotyp N/PRA (B) Die Patellauntersuchung war 0/0. Auch Norik wurde nach eingehender Untersuchung durch unseren Tierarzt zuchttauglich geschrieben. Schnell konnten wir feststellen, dass die Farbe braun-weiß harlekin zur Zeit sehr gefragt ist. Das heißt, Norik hat bereits mehrfach erfolgreich gedeckt. Er ist so erfahren, dass er keine Hündin deckt, die noch nicht hunderprozentig in der Standhitze ist. Er zeigt zwar Interesse, aber es kommt zu keinem Deckakt. Obwohl mir die Hündinnenbesitzer manchmal sagen, dass die Hündin ganz sicher in der Standhitze ist, verlasse ich mich da ganz auf meinen Rüden. Und siehe da, deckt er ein oder zwei Tage später, stehen die Hündinnen und die Würfe sind jedesmal sehr zufriedenstellend für die Besitzer der Hündin. Aber auch der umgekehrte Fall ist eingetreten!! Wir haben unsere eigene Hündin testen lassen, damit wir auch wirklich den richtigen Zeitpunkt erwischen. Montags wurde der Test gemacht und wir erhielten die Auskunft, dass es sicherlich noch bis Freitags dauern würde. Nach Norik´s Verhalten, musste Daya aber schon Mittwochs so weit sein. Da wir bekanntlich Rüden und Hündin zusammen im Hause halten, habe ich den Dingen ihren Lauf gelassen. Daya wurde dann jeweils im Abstand von 2 Tagen 3 x von Norik gedeckt. Nach Ultraschall, Röntgen und Geburtsdatum kann ich heute sagen, dass Daya tatsächlich mit dem ersten Deckakt aufgenommen hat. Wie ihr seht, geht die Natur ihren eigenen Weg! Da können wir noch so viel planen und untersuchen, die sicherste und verlässlichste Aussage macht bei uns immer der Rüde.

Übrigens möchte ich an dieser Stelle einmal anmerken, dass die Aufzucht von Welpen wirklich viel Freude bereitet, aber auch durch unsere beiden Deckrüden haben wir bereits ganz viele tolle Menschen bzw. Familien kennengelernt, zu denen ich auch weiterhin sehr gerne Kontakt halte. Von jeder Familie bekomme ich nach der Geburt der Welpen Fotos und spüre einfach, wie glücklich die Menschen sind, solch ein Wunder erleben zu dürfen. Daher möchte ich mich an dieser Stelle auch einmal ganz herzlich bei all denen bedanken, die sich für einen unserer Rüden als Deckrüden entschieden haben bzw. noch entscheiden werden. Denn auch da muss schon Vertrauen in uns und die Gesundheit unserer Rüden gelegt werden und ich hoffe, dass wir bisher noch niemanden enttäuscht haben.

Herzliche Grüße

Sigrid Mönnig-Rehkopf

  • Ryam the Onlyone – braun-weiß harlekin – geb. 30.12.2016

    Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016

    Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016Abstammungsnachweis Ryam the Onlyone

    Eigentlich suchten wir nach einer apricotfarbenen Zwergpudelhündin. Eine nette Züchterin aus Beckum hatte welche zum Verkauf annonciert. Nachdem ich dort angerufen und ein langes und sehr nettes Gespräch geführt habe (wobei sich herausstellte, dass keine Hündin mehr zu vergeben war), bot mir die Dame einen 9 Monate alten braun-weißen Zwergpudelrüden an. Na ja, dass war ja eigentlich nicht das, was ich suchte. Sie schickte mir Fotos von dem Kleinen und natürlich war ich begeistert. Aber nein, wir suchen eine Hündin und dabei soll es auch bleiben. Wie immer, hatte ich mal wieder die Rechnung ohne meinen Mann gemacht. 3 Tage später kam er abends nach Hause und sagte nur „Schatz, komm mal kurz zum Auto ich muss dir was zeigen“! Also bin ich raus, gehe zu seinem Auto und 2 wunderschöne braune Augen schauten mich etwas schüchtern an. Mehr brauche ich dazu nicht mehr sagen. Am 04.09.2017 ist der kleine Zwerg bei uns eingezogen und hat noch am gleichen Abend von uns den Namen NORIK erhalten. Die Bedeutung des Namens aus dem Albanischen “der Reine”, und im Armenischen “der junge Mann” passte so gut zu ihm. Norik war und ist es auch heute noch ein eher ruhiger, vorsichtiger und etwas schüchterner Rüde. Er ist weder aufdringlich noch fordernd, wie es die anderen manchmal sein können. Ganz im Gegenteil, ihn müssen wir immer ganz bewußt zu uns nehmen, damit er auch seine Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten bekommt. Norik hatte bereits Abstammungspapiere vom VRZ e.V. und als er das passende Alter hatte, haben wir auch Ihn auf prcd-PRA testen lassen. Ergebnis: Genotyp N/PRA (B) Die Patellauntersuchung war 0/0. Auch Norik wurde nach eingehender Untersuchung durch unseren Tierarzt zuchttauglich geschrieben. Schnell konnten wir feststellen, dass die Farbe braun-weiß harlekin zur Zeit sehr gefragt ist. Das heißt, Norik hat bereits mehrfach erfolgreich gedeckt. Er ist so erfahren, dass er keine Hündin deckt, die noch nicht hunderprozentig in der Standhitze ist. Er zeigt zwar Interesse, aber es kommt zu keinem Deckakt. Obwohl mir die Hündinnenbesitzer manchmal sagen, dass die Hündin ganz sicher in der Standhitze ist, verlasse ich mich da ganz auf meinen Rüden. Und siehe da, deckt er ein oder zwei Tage später, stehen die Hündinnen und die Würfe sind jedesmal sehr zufriedenstellend für die Besitzer der Hündin. Aber auch der umgekehrte Fall ist eingetreten!! Wir haben unsere eigene Hündin testen lassen, damit wir auch wirklich den richtigen Zeitpunkt erwischen. Montags wurde der Test gemacht und wir erhielten die Auskunft, dass es sicherlich noch bis Freitags dauern würde. Nach Norik´s Verhalten, musste Daya aber schon Mittwochs so weit sein. Da wir bekanntlich Rüden und Hündin zusammen im Hause halten, habe ich den Dingen ihren Lauf gelassen. Daya wurde dann jeweils im Abstand von 2 Tagen 3 x von Norik gedeckt. Nach Ultraschall, Röntgen und Geburtsdatum kann ich heute sagen, dass Daya tatsächlich mit dem ersten Deckakt aufgenommen hat. Wie ihr seht, geht die Natur ihren eigenen Weg! Da können wir noch so viel planen und untersuchen, die sicherste und verlässlichste Aussage macht bei uns immer der Rüde.

    Übrigens möchte ich an dieser Stelle einmal anmerken, dass die Aufzucht von Welpen wirklich viel Freude bereitet, aber auch durch unsere beiden Deckrüden haben wir bereits ganz viele tolle Menschen bzw. Familien kennengelernt, zu denen ich auch weiterhin sehr gerne Kontakt halte. Von jeder Familie bekomme ich nach der Geburt der Welpen Fotos und spüre einfach, wie glücklich die Menschen sind, solch ein Wunder erleben zu dürfen. Daher möchte ich mich an dieser Stelle auch einmal ganz herzlich bei all denen bedanken, die sich für einen unserer Rüden als Deckrüden entschieden haben bzw. noch entscheiden werden. Denn auch da muss schon Vertrauen in uns und die Gesundheit unserer Rüden gelegt werden und ich hoffe, dass wir bisher noch niemanden enttäuscht haben.

    Herzliche Grüße

    Sigrid Mönnig-Rehkopf