29.11.2019

Mittlerweile ist unsere „Jüngste“ auch schon 1/2 Jahr alt. Den Zahnwechsel haben wir gut überstanden. Sie hatte zwar einige Zeit doppelte Reißzähne, aber da habe ich mir keine großen Sorgen gemacht. Täglich mehrmals  an den Milchzähnen „gewackelt“ und auf einmal waren  die Zähnchen verschwunden. Asary ist gesund und munter, frisst gut und ist bisher auch noch nicht krank gewesen. Nur mit der Stubenreinheit will es noch nicht klappen und ich habe keine Ahnung warum das so ist. Wenn sie sich nachts meldet, gehe ich nach wie vor mit ihr raus und sie macht dann auch. Somit kann sie bereits 6-7 Stunden „anhalten“, aber über Tag funktioniert das nicht. Sie war draußen und hat gemacht und kurze Zeit später pin….. sie mir auf die Fliesen im Haus. Wenn ich Asary dabei erwische, schimpfe ich jetzt auch mit ihr, denn woher soll sie sonst wissen, dass das Verhalten nicht erwünscht ist? Macht sie draußen, wird sie selbstverständlich überschwänglich gelobt.

Manchmal habe ich den Verdacht, dass sie das aus Protest macht. Wenn sie die Großen zum spielen auffordert und die haben gerade keine Lust oder  liegen dösend auf dem Sofa oder im Korb gefällt ihr das gar nicht und das wird dann auch lautstark mitgeteilt (sprich sie bellt so lange, bis sich jemand bequemt mit ihr zu spielen oder sich mit ihr zu beschäftigen). Ich hoffe doch ganz stark, dass sie doch noch stubenrein wird. Ich habe ihr auch schon Schutzhöschen angezogen, in der Hoffnung, dass es ihr unangenehm ist, wenn sie da rein macht. Aber auch das hat nicht geholfen!  So ist jeder Hund halt anders in seinem Verhalten und in seiner Entwicklung. Wir lieben Asary aber trotzdem und irgendwann ist dieses Kapitel  auch überstanden. Fakt ist jedenfalls, dass Mehrhundehaltung schon eine kleine Herausforderung ist, wenn man jedem Hund gerecht werden will. Aber wir möchten keinen von unseren 6 Zwergen missen, denn wir haben so viel Freude an und mit unserem Rudel und über Langeweile können wir uns ganz sicher nicht beklagen.

Auch von hier aus nochmals allen eine ruhige und besinnliche Vorweihnachtszeit!

29.11.2019

Hallo ihr Lieben da draußen!

Lange habt ihr nichts Neues mehr von uns gehört. Daya´s Läufigkeit haben wir gut überstanden. Die Rüden waren ja – wie bereits erwähnt – 8 Tage bei Freunden untergebracht. Allerdings muss ich gestehen, als Anouk und Norik wieder nach Hause gekommen sind, hat der Norik unsere Daya doch noch gedeckt. Einen ganz kurzen Moment habe ich nicht aufgepaßt und schon hingen die beiden aneinander. Es war der 18. Tag der Läufigkeit und eigentlich habe ich mir nicht allzuviel Sorgen gemacht. Aber nach Gesprächen mit befreundeten Züchtern, kamen mir dann doch Zweifel. Hat Daya etwa doch aufgenommen? Genau das wollten wir ihr doch nicht zumuten und ist von züchterischer Seite auch so nicht erwünscht. Na ja, alle haben mich beruhigt und erklärt, dass sie ja eine junge Hündin ist und das ganz sicher verkraftet. Freilebende Hündinnen werden wahrscheinlich mit jeder Läufigkeit trächtig, aber wir möchten unsere Hündin schließlich nicht „verheizen“ und als Zuchtmaschine benutzen. Außerdem würden die Welpen dann im Winter geboren und können somit nicht so viel in den Garten wie unsere ersten Welpen. Also kurz und gut, der Zeitpunkt wäre sehr ungünstig gewesen. Aber mittlerweile haben wir heute den 34 Tag nach dem Deckakt und es sind keinerlei Anzeichen zu sehen. Ihr könnt euch denken, dass wir Daya ganz genau beobachtet haben und eine befreundete Züchterin, die sehr viel Erfahrung hat, hat Daya abgetastet und konnte auch keine Trächtigkeit feststellen. Wie ihr seht, ist kein Tag wie der andere mit unserem Rudel und somit fehlt mir manchmal die Zeit euch auf dem Laufenden zu halten. Neben meiner Arbeit, Haushalt und Hunde habe ich jetzt noch ein neues Hobby für mich entdeckt. Zu meinem 60zigsten Geburtstag habe ich von meinem Mann eine Näh- und Stickmaschine bekommen. Die habe ich mir schon soooo lange gewünscht! Jede freie Minute wird die Maschine hervorgeholt und entweder etwas genäht oder bestickt. Am Anfang hat es natürlich überhaupt nicht geklappt. Aber nach einigen Wochen und vielen verschiedenen Versuchen sind bereits einige ganz ansehnliche Projekte fertiggestellt worden. Es wurden bereits Handtücher  und Decken für die Hunde bestickt und für mich habe ich bereits 2 ganz nette Teile genäht. Außerdem habe ich noch ein ganz tolles Kuschelnest für die Hunde genäht. Das sieht so süß aus und die Zwerge nutzen es sehr viel.

In der letzten Woche haben wir hier zu Hause unsere Weihnachtsdekoration angebracht und nun freuen wir uns auf eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit.

Euch allen auch eine schöne Adventszeit!