14.05.2020

Heute hat unsere süße Asary ihren ersten Geburtstag. Ganz früh haben wir schon einen Glückwunsch von der Züchterin bekommen. Was für eine tolle Frau und Züchterin! Dann sind wir noch nach Wolbeck zu Hunter gefahren und haben in unserem Lieblingsshop für Tierbedarf eine neue Schlafbox für Asary gekauft. Sie schläft nach wie vor nachts gerne in ihrer Box und bei der Alten waren mittlerweile die Reißverschlüsse defekt. Da haben wir uns überlegt, dass ihr Geburtstag doch eine nette Gelegenheit ist ihr eine neue zu kaufen.  Wir haben uns für eine sehr stabile, zusammenklappbare Box entschieden. Wir wollen hoffen, dass sie diese auch sofort akzeptiert und darin schläft.

 

11.05.2020

Wir haben heute den 12. Läufigkeitstag und Norik hat Daya soeben erfolgreich gedeckt. Toll, genau wie im letzten Jahr, da war es auch der 12. Tag. Das werden wir jetzt im Abstand von jeweils 48 Stunden nochmals wiederholen. Dann geht das Warten wieder los!!! In ca. 4 Wochen wissen wir dann mehr.

Daya´s Startgewicht ist 5,7 kg. Ich werde sie jetzt zwischendurch immer mal wiegen um zum Schluß zu sehen, wieviel sie dann zugenommen hat.

Den Verlauf einer Trächtigkeit werde ich diesmal nicht hier aufführen, da ich das bereits bei Daya´s A-Wurf gemacht habe. Wer also Interesse hat wie solch eine Trächtigkeit abläuft und welche Entwicklungsschritte die Welpen machen, kann sich diesen Bericht gerne noch aufrufen.

Drückt alle ganz fest die Daumen, dass alles – wieder wie beim ersten Mal –  problemlos  abläuft.

LG Sigrid

30.04.2020

Jetzt ist es wieder so weit!  Seit heute ist Daya  läufig. Zwar mit etwas Verspätung, aber wie bereits mehrfach erwähnt, ist die Läufigkeit ein ganz normaler Prozess, den man einfach nicht genau planen kann. Ab morgen werde ich Daya Bio Vit 3H86 zum Futter dazugeben.  Es handelt sich hier um ein Mineral-Ergänzungsfuttermittel und ist zur Unterstützung des Fortpflanzungsprozesses auf biologische Weise entwickelt worden. Auch unsere Rüden bekommen dieses Granulat zugefüttert, da sich die Spermaqualität durch 3H86 verbessert.  3H86 ist explizit für eine bessere Einnistung der Welpen, einen neutralen  ph_Wert der Scheide und eine optimal Versorgung der Mutter entwickelt worden. Das 3H86 werde ich  während der gesamten Läufigkeit geben  und noch 14 Tage  nach der Bedeckung.

Es ist aber nicht nur für eine geplante Trächtigkeit einsetzbar, sondern auch bei Problemen der Hündin während der Läufigkeit, wie z.B. extremer Haarausfall.

Wie ihr seht, wird schon von Anfang an alles getan, um die Hündin gut zu versorgen und somit auch unsere zukünftigen Welpen.

Wir freuen uns schon jetzt auf eine spannende Zeit und werden euch natürlich auch diesmal so oft es geht Informationen zukommen lassen.

Allen einen schönen 1. Mai und bleibt gesund!

LG Familie Rehkopf mit Blue, Anouk, Finjas, Norik, Daya und Asary

 

 

Wie erkenne ich einen guten Züchter?

Endlich ist es soweit! Die Lebensumstände passen und ein langgehegter  Traum kann in Erfüllung gehen. Ein Welpe soll einziehen und es steht auch schon fest, welche Rasse es werden soll. Jetzt stellt sich die große Frage, woran erkenne ich einen guten und seriösen Züchter. Das Thema „seriöse Züchter und woran man sie erkennt“ ist natürlich ein sehr umfangreiches Thema.  Frage 10 Freunde bzw. Hundebesitzer und du bekommst 10 verschiedene Antworten!!

Hier einige Punkte, auf die du auf jeden Fall achten solltest:

  1. kein Züchter verscherbelt seine Welpen zum Wühltischpreis
  2. der Züchter zeigt dir auf Nachfrage alle wichtigen Papiere (keine Ausreden gelten lassen – wenn gerade nicht zur Hand immer wieder nachfragen)
  3. du lernst die Mutter der Welpen kennen, diese sieht gesund aus und kümmert sich um ihre Welpen
  4. die kannst den Züchter bereits vorher schon kennenlernen, siehst das Rudel und in welcher Umgebung die Welpen die ersten Lebenswochen verbringen und aufwachsen. Ist es sauber, freundlich und warm, haben die Welpen genügend Platz? Wie bereitet der Züchter die Welpen auf sein späteres Leben vor. Was lernt der Welpe kennen?
  5. Der Züchter interessiert sich auch für dich und deine Lebensumstände und macht dich auch auf die Folgekosten aufmerksam,  wie z. B. Ausstattung, Tierarztkosten, Steuern und Versicherung und Pflege ( beim Pudel ist die Fellpflege schon erheblich, anders als bei einem kurzhaarigen Hund). Natürlich variieren die anfallenden Lebenskosten für einen Hund aufgrund seiner Lebensdauer und Körpergroße.  Auch Sonderkosten, wie  mögliche Operationen, Hundeschule oder Hundesitter sollten nicht außer acht gelassen werden.
  6.  Kaufe immer einen Hund mit Kaufvertrag
  7. Machen die Welpen einen gesunden und sauberen Eindruck?
  8. Der Züchter entwurmt die Welpen mehrmals bis zur Abgabe. Die erste Imfpung ist bereits erfolgt und der Welpe bekommt einen Impfpasse mit in sein neues Zuhause.  Außerdem ist  er oder sie gechipt.
  9. Verlass dich auf dein Bauchgefühl!! Hast du ein ungutes Gefühl oder seit ihr euch auf Anhieb sympathisch? Auch die Chemie zwischen den Menschen muss stimmen, denn gerade wenn es später einmal zu Komplikationen kommen sollte, lassen sich diese dann viel einfacher klären. Ist dir  der Züchter unsympathisch, bist du sofort „auf Krawall gebürstet „. Auch der Ruf eines Züchters ist sehr schnell ruiniert, obwohl er sein Bestes bei der Aufzucht der Welpen gegeben hat.
  10. Ein guter Züchter steht dir auch nach dem Auszug der Welpen noch mit Rat und Tat zur Seite.

Wenn du alle Punkte mit ja beantworten kannst, hast du den richtigen Züchter für dich gefunden. Seine Hunde sind ihm wichtig und du kannst bedenkenlos dein neues Familienmitglied bei ihm kaufen.

15.03.2020

Vor 239  Tagen ist die kleine Josie zu ihrer neuen Familie gezogen und so lange hat es gedauert, bis wir sie endlich wiedersehen durften. Was für ein wunderbarer Nachmittag!! Wir konnten es kaum abwarten und waren natürlich dementsprechend aufgeregt und gespannt wie sich die Süsse entwickelt hat. Aber wie ihr auf den nachfolgenden Bildern sehen könnt, hat sie sich zu einer prächtigen Junghündin gemausert und sieht ihrer Mama sehr ähnlich . Natürlich war sie erstmal etwas zurückhaltend, da ja 6 Hunde auf sie zu stürmten und jeder der Erste sein wollte um Josie kennen zu lernen. Sie hat dann erstmal Schutz bei Herrchen und Frauchen gesucht. Aber nachdem etwas Ruhe eingekehrt ist, hat sie sich auch getraut etwas Kontakt mit unseren Zwergen aufzunehmen. Wir Menschen haben dann erstmal gemütlich Kaffee getrunken und ein Stück Kuchen gegessen, die Hunde beobachtet und Erfahrungen ausgetauscht. Somit hatten wir alle einen gelungenen Sonntag-Nachmittag und die Zeit verging wie im Fluge.  Es ist immer schön, die eigenen „Welpen“ wiederzusehen und zu spüren, in welch liebevolle Familien die Kleinen gezogen sind. Bald ist es ja wieder soweit und unsere Daya wird läufig und sie darf wieder belegt werden. Wie schnell doch ein Jahr vergeht! Hoffentlich läuft wieder alles so problemlos ab wie im letzten Jahr. 

15.03.202015.03.202015.03.2020

03.03.2020

Seit Sonntag ist Asary in der Standhitze. Sie bietet sich unentwegt unserem Finjas an und heute haben es die beiden tatsächlich geschafft. Finjas ist zwar kastriert, aber trotzdem hat er  gehangen.  Für unsere Asary war es das erste Mal!! Oh je, habe ich gedacht, jetzt fängt sie bestimmt an zu jammern. Aber nein, sie hat das ganz tapfer über sich ergehen lassen. Somit hat Finjas sie entjungfert. Liebe❤ Guten Abend Grüße, Gute Nacht, Lustige Smileys, Lustige Sprüche, Smiley Geburtstag, Smiley Bilder, Gute Wünsche, Karikaturen, Ich Denk An Dich

 

28.02.2020

28.02.2020

So langsam geht es bei Asary in die „heiße Phase“. Norik war in der letzten Nacht schon sehr unruhig, lief immer hin und her und stand vor Asary´s Box und fiepste. Eigentlich hatte ich mir überlegt, dass die beiden Rüden am Sonntag zu unseren Freunden gehen, aber heute morgen fingen Anouk und Norik an, sich anzuknurren und jeder wollte scheinbar Asary für sich beanspruchen. Jetzt hatten wir doch etwas Angst, dass während unserer Abwesenheit doch mehr passieren könnte und da hat mein Mann in aller Herrgottfrühe bei unseren Freunden angerufen und einen „Notruf“ abgesetzt. Schnell musste  das Köfferchen für die beiden gepackt werden und um 7.00 Uhr wurden die beiden schon abgeholt. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass man Freunde  und Familie hat, auf die man sich  in Notsituationen ohne wenn und aber verlassen kann. Auch meine Schwester ist in dieser Woche ganz spontan eingesprungen und hat mir dadurch einen Freiraum geschaffen, der aus beruflichen Gründen dringend nötig war. An dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an euch alle!

Asary selber scheint recht gut mit der Veränderung in ihrem Körper klar zu kommen und heute hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass sie verstanden hat wo man sein „Geschäft“ erledigt. Sie meldet sich doch tatsächlich und hält jetzt so lange an, bis sie draußen ist. Vorher hat sie sich zwar auch bemerkbar gemacht, aber wenn es dann nicht direkt raus ging, wurde kurzerhand auf die Fliesen oder den Teppich gepi………

Die Woche war insgesamt doch sehr anstrengend! 

28.02.2020Die  Zwerge  mussten gebadet werden, um für den Friseurtermin am Mittwoch  frisch und sauber zu sein. 

 

 

Dann kam noch unverhofft eine kleine Hündin dazu, die Montag und Mittwoch von Norik gedeckt wurde und  heute der überstürzte „Auszug“ unserer beiden Jungs. Außerdem ist beruflich gerade auch sehr, sehr viel zu tun, der Haushalt muss gemacht werden und die Hunde wollen natürlich auch Beschäftigung und Aufmerksamkeit. Da bleibt für meinen Mann und mich eher wenig Zeit für Gespräche und Zweisamkeit. Aber jetzt steht das Wochenende vor der Tür und da ist Erholung angesagt.

28.02.2020

22.02.2020

Asary ist das erste Mal läufig!!! Für uns und unsere Jahresplanung eigentlich noch etwas zu früh, aber was kann  man schon in Bezug zu seinen Hunden planen. Hier bestimmt mal wieder die Natur. Man sagt ja eigentlich, die Hündin wird das erste Mal läufig, wenn sie ausgewachsen ist, aber unsere Kleine kommt uns noch nicht wie ein ausgewachsener Hund vor. Wir haben das Gefühl, dass sie rein körperlich noch nicht ausgewachsen ist. Außerdem ist ihr ganzes Verhalten auch noch recht welpenhaft, aber vielleicht waren wir einfach nur noch nicht so weit!! Obwohl sie jetzt 9 Monate als ist, sehen wir in ihr immer noch einen Welpen. Darum haben wir auch noch gar nicht damit gerechnet. Ich  hätte es jedoch besser wissen müssen, denn unsere Rüden sind bereits seit einiger Zeit  sehr interessiert an ihr. Auch  war es ihr in der letzten Woche scheinbar mehrmals übel und sie hat abends einige Male gebrochen. Ich vermute ganz stark, dass diese Übelkeit mit der Hormonumstellung zu tun hat. Vielleicht hatte sie auch Schmerzen – ähnlich wie bei manchen Mädchen oder Frauen, die unter Mentruationsschmerzen leiden – . Dazu muss ich unbedingt mal unseren Tierarzt befragen. Ansonsten verläuft noch alles ruhig und entspannt.

Bis dahin noch einen schönen Sonntag!

 

                                                                                                                                                                                      

 

Ryam the Onlyone – braun-weiß harlekin – geb. 30.12.2016

Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016

Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016Abstammungsnachweis Ryam the Onlyone

Eigentlich suchten wir nach einer apricotfarbenen Zwergpudelhündin. Eine nette Züchterin aus Beckum hatte welche zum Verkauf annonciert. Nachdem ich dort angerufen und ein langes und sehr nettes Gespräch geführt habe (wobei sich herausstellte, dass keine Hündin mehr zu vergeben war), bot mir die Dame einen 9 Monate alten braun-weißen Zwergpudelrüden an. Na ja, dass war ja eigentlich nicht das, was ich suchte. Sie schickte mir Fotos von dem Kleinen und natürlich war ich begeistert. Aber nein, wir suchen eine Hündin und dabei soll es auch bleiben. Wie immer, hatte ich mal wieder die Rechnung ohne meinen Mann gemacht. 3 Tage später kam er abends nach Hause und sagte nur „Schatz, komm mal kurz zum Auto ich muss dir was zeigen“! Also bin ich raus, gehe zu seinem Auto und 2 wunderschöne braune Augen schauten mich etwas schüchtern an. Mehr brauche ich dazu nicht mehr sagen. Am 04.09.2017 ist der kleine Zwerg bei uns eingezogen und hat noch am gleichen Abend von uns den Namen NORIK erhalten. Die Bedeutung des Namens aus dem Albanischen “der Reine”, und im Armenischen “der junge Mann” passte so gut zu ihm. Norik war und ist es auch heute noch ein eher ruhiger, vorsichtiger und etwas schüchterner Rüde. Er ist weder aufdringlich noch fordernd, wie es die anderen manchmal sein können. Ganz im Gegenteil, ihn müssen wir immer ganz bewußt zu uns nehmen, damit er auch seine Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten bekommt. Norik hatte bereits Abstammungspapiere vom VRZ e.V. und als er das passende Alter hatte, haben wir auch Ihn auf prcd-PRA testen lassen. Ergebnis: Genotyp N/PRA (B) Die Patellauntersuchung war 0/0. Auch Norik wurde nach eingehender Untersuchung durch unseren Tierarzt zuchttauglich geschrieben. Schnell konnten wir feststellen, dass die Farbe braun-weiß harlekin zur Zeit sehr gefragt ist. Das heißt, Norik hat bereits mehrfach erfolgreich gedeckt. Er ist so erfahren, dass er keine Hündin deckt, die noch nicht hunderprozentig in der Standhitze ist. Er zeigt zwar Interesse, aber es kommt zu keinem Deckakt. Obwohl mir die Hündinnenbesitzer manchmal sagen, dass die Hündin ganz sicher in der Standhitze ist, verlasse ich mich da ganz auf meinen Rüden. Und siehe da, deckt er ein oder zwei Tage später, stehen die Hündinnen und die Würfe sind jedesmal sehr zufriedenstellend für die Besitzer der Hündin. Aber auch der umgekehrte Fall ist eingetreten!! Wir haben unsere eigene Hündin testen lassen, damit wir auch wirklich den richtigen Zeitpunkt erwischen. Montags wurde der Test gemacht und wir erhielten die Auskunft, dass es sicherlich noch bis Freitags dauern würde. Nach Norik´s Verhalten, musste Daya aber schon Mittwochs so weit sein. Da wir bekanntlich Rüden und Hündin zusammen im Hause halten, habe ich den Dingen ihren Lauf gelassen. Daya wurde dann jeweils im Abstand von 2 Tagen 3 x von Norik gedeckt. Nach Ultraschall, Röntgen und Geburtsdatum kann ich heute sagen, dass Daya tatsächlich mit dem ersten Deckakt aufgenommen hat. Wie ihr seht, geht die Natur ihren eigenen Weg! Da können wir noch so viel planen und untersuchen, die sicherste und verlässlichste Aussage macht bei uns immer der Rüde.

Übrigens möchte ich an dieser Stelle einmal anmerken, dass die Aufzucht von Welpen wirklich viel Freude bereitet, aber auch durch unsere beiden Deckrüden haben wir bereits ganz viele tolle Menschen bzw. Familien kennengelernt, zu denen ich auch weiterhin sehr gerne Kontakt halte. Von jeder Familie bekomme ich nach der Geburt der Welpen Fotos und spüre einfach, wie glücklich die Menschen sind, solch ein Wunder erleben zu dürfen. Daher möchte ich mich an dieser Stelle auch einmal ganz herzlich bei all denen bedanken, die sich für einen unserer Rüden als Deckrüden entschieden haben bzw. noch entscheiden werden. Denn auch da muss schon Vertrauen in uns und die Gesundheit unserer Rüden gelegt werden und ich hoffe, dass wir bisher noch niemanden enttäuscht haben.

Herzliche Grüße

Sigrid Mönnig-Rehkopf

  • Ryam the Onlyone – braun-weiß harlekin – geb. 30.12.2016

    Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016

    Ryam the Onlyone - braun-weiß harlekin - geb. 30.12.2016Abstammungsnachweis Ryam the Onlyone

    Eigentlich suchten wir nach einer apricotfarbenen Zwergpudelhündin. Eine nette Züchterin aus Beckum hatte welche zum Verkauf annonciert. Nachdem ich dort angerufen und ein langes und sehr nettes Gespräch geführt habe (wobei sich herausstellte, dass keine Hündin mehr zu vergeben war), bot mir die Dame einen 9 Monate alten braun-weißen Zwergpudelrüden an. Na ja, dass war ja eigentlich nicht das, was ich suchte. Sie schickte mir Fotos von dem Kleinen und natürlich war ich begeistert. Aber nein, wir suchen eine Hündin und dabei soll es auch bleiben. Wie immer, hatte ich mal wieder die Rechnung ohne meinen Mann gemacht. 3 Tage später kam er abends nach Hause und sagte nur „Schatz, komm mal kurz zum Auto ich muss dir was zeigen“! Also bin ich raus, gehe zu seinem Auto und 2 wunderschöne braune Augen schauten mich etwas schüchtern an. Mehr brauche ich dazu nicht mehr sagen. Am 04.09.2017 ist der kleine Zwerg bei uns eingezogen und hat noch am gleichen Abend von uns den Namen NORIK erhalten. Die Bedeutung des Namens aus dem Albanischen “der Reine”, und im Armenischen “der junge Mann” passte so gut zu ihm. Norik war und ist es auch heute noch ein eher ruhiger, vorsichtiger und etwas schüchterner Rüde. Er ist weder aufdringlich noch fordernd, wie es die anderen manchmal sein können. Ganz im Gegenteil, ihn müssen wir immer ganz bewußt zu uns nehmen, damit er auch seine Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten bekommt. Norik hatte bereits Abstammungspapiere vom VRZ e.V. und als er das passende Alter hatte, haben wir auch Ihn auf prcd-PRA testen lassen. Ergebnis: Genotyp N/PRA (B) Die Patellauntersuchung war 0/0. Auch Norik wurde nach eingehender Untersuchung durch unseren Tierarzt zuchttauglich geschrieben. Schnell konnten wir feststellen, dass die Farbe braun-weiß harlekin zur Zeit sehr gefragt ist. Das heißt, Norik hat bereits mehrfach erfolgreich gedeckt. Er ist so erfahren, dass er keine Hündin deckt, die noch nicht hunderprozentig in der Standhitze ist. Er zeigt zwar Interesse, aber es kommt zu keinem Deckakt. Obwohl mir die Hündinnenbesitzer manchmal sagen, dass die Hündin ganz sicher in der Standhitze ist, verlasse ich mich da ganz auf meinen Rüden. Und siehe da, deckt er ein oder zwei Tage später, stehen die Hündinnen und die Würfe sind jedesmal sehr zufriedenstellend für die Besitzer der Hündin. Aber auch der umgekehrte Fall ist eingetreten!! Wir haben unsere eigene Hündin testen lassen, damit wir auch wirklich den richtigen Zeitpunkt erwischen. Montags wurde der Test gemacht und wir erhielten die Auskunft, dass es sicherlich noch bis Freitags dauern würde. Nach Norik´s Verhalten, musste Daya aber schon Mittwochs so weit sein. Da wir bekanntlich Rüden und Hündin zusammen im Hause halten, habe ich den Dingen ihren Lauf gelassen. Daya wurde dann jeweils im Abstand von 2 Tagen 3 x von Norik gedeckt. Nach Ultraschall, Röntgen und Geburtsdatum kann ich heute sagen, dass Daya tatsächlich mit dem ersten Deckakt aufgenommen hat. Wie ihr seht, geht die Natur ihren eigenen Weg! Da können wir noch so viel planen und untersuchen, die sicherste und verlässlichste Aussage macht bei uns immer der Rüde.

    Übrigens möchte ich an dieser Stelle einmal anmerken, dass die Aufzucht von Welpen wirklich viel Freude bereitet, aber auch durch unsere beiden Deckrüden haben wir bereits ganz viele tolle Menschen bzw. Familien kennengelernt, zu denen ich auch weiterhin sehr gerne Kontakt halte. Von jeder Familie bekomme ich nach der Geburt der Welpen Fotos und spüre einfach, wie glücklich die Menschen sind, solch ein Wunder erleben zu dürfen. Daher möchte ich mich an dieser Stelle auch einmal ganz herzlich bei all denen bedanken, die sich für einen unserer Rüden als Deckrüden entschieden haben bzw. noch entscheiden werden. Denn auch da muss schon Vertrauen in uns und die Gesundheit unserer Rüden gelegt werden und ich hoffe, dass wir bisher noch niemanden enttäuscht haben.

    Herzliche Grüße

    Sigrid Mönnig-Rehkopf

Anouk of the Telge – silber – geb. 10.Januar 2016

Anouk of the Telge - silber - geb. 10.Januar 2016Anouk of the Telge - silber - geb. 10.Januar 2016Anouk of the Telge - silber - geb. 10.Januar 2016Abstammungsnachweis Anouk of the Telge

 

 

 

 

Anouk stammt aus einer kleinen, aber feinen Zucht und ist in Breitungen geboren.

Sein Vater ist Lucky Luke vom Mühlrain, der wiederum von dem sehr erfolgreichen Rüden Flashligth of the Begonia Farm abstammt. Hier ein  Auszug der gewonnenen Titel von Flashligth:

BIS Rüden ÖKV Jubiläumssieger – Jubiläumssieger Österreich – ÖKV Bundessieger – Jubiläumssieger Schweiz – Ortenau-Sieger – Sieger Baden-Württemberg – Sieger Stuttgart DPK Sieger – Luxembourger Champion  – Deutscher Campion DPK – Deutscher Champion VDH – Europasieger – Internationaler Champion – Österreichischer Champion

Auch der Vater mütterlicherseits  – Laki Luchiano Crveni Mayestoso – ist ein sehr bekannter und oft eingesetzter Deckrüde.

All das wusste ich natürlich nicht, als wir unseren Anouk abgeholt haben.  Was uns bekannt war, war das er aus einer rein silbernen Linie abstammt und sowohl Vater als auch Mutter im DPZ gemeldet waren. Uns waren die Abstammungspapiere nicht wichtig, weil wir eigentlich nur einen Rüden suchten, der bei uns als neues Familienmitglied einziehen und unter Umständen der Vater unserer ersten Welpen werden sollte. Aber bekanntlich kommt ja immer alles anders als man denkt. Als Anouk im deckfähigen Alter war, hofften wir voller Vorfreude auf Welpen von Anouk und Blue. Leider hat Blue nicht aufgenommen. Na gut, kann passieren. Also warten wir bis zur nächsten Läufigkeit! Aber auch da hat Blue nicht aufgenommen!! War Anouk eventuell zeugungsunfähig? Nächster Versuch mit einem anderen Rüden. Auch dieser Deckakt war erfolglos. Jetzt kamen uns doch langsam die ersten Bedenken, dass etwas mit unserer Blue nicht stimmen könnte. Hormonstatus und andere Blutuntersuchungen waren alle in Ordnung. Es wurde uns empfohlen mit ihr nach Hannover zu fahren, da es dort Spezialisten gäbe, die der Sache auf den Grund gehen könnten. Das war uns aber doch etwas zu viel des Guten. Wir wollten Blue keine aufwendigen Untersuchungen und eventuelle Operationen zumuten nur um Welpen von ihr zu bekommen. Wir entschlossen uns sie kastrieren zu lassen. Eigentlich sollten nur die Eierstöcke entfernt werden, aber bei der OP stellte sich dann das ganze Ausmaß da. Die Gebärmutter war verändert und sie hatte auch Flüssigkeit in der Gebärmutter. Ein entfernen der Gebärmutter war somit unumgänglich. Aber unsere Süße hat  alles sehr gut überstanden und war nach wenigen Tagen wieder auf dem „Damm“. Die Entscheidung war absolut richtig!!

Da Anouk sich zu einem wunderschönen Rüden entwickelte und wir mehrfach angesprochen wurden, ob wir ihn als Deckrüden anbieten würden, begann ich, mich für die ganze Materie zu interessieren. Ich habe viel gelesen und recherchiert. Da Anouk als Welpe nicht beim DPZ gemeldet wurde, konnten ich  von dort keine Abstammungspapiere bekommen. Dann bin ich auf den Verein „Vereinigte Rassehunde – Züchter e.V. . -VRZ – Mitglied der UCI gestoßen. Nach einem langen Gespräch erfuhr ich dann, wie wir für Anouk auch Abstammungspapiere bekommen können. Der Züchter musste die Originalpapiere der Mutter und eine Kopie der Abstammungspapiere des Vaters an das Deutsche Hundestammbuch schicken. Außerdem haben wir Anouk auf PRA und PL untersuchen lassen. Die Zuchttauglichkeit durfte unser Tierarzt ausstellen, da dieser dafür prädestiniert ist. Nachdem wir alle Hürden erfolgreich genommen haben und unser Zwingername mittlerweile auch feststand und geschützt wurde, hatte ich  im Januar 2018 den Ahnenpaß für Anouk in der Hand. Wie stolz ich war, kann ich gar nicht beschreiben!!  Mir war einfach wichtig zu wissen, welche Vorfahren Anouk hat, damit ich bei eventuellen Deckanfragen darauf achten konnte, dass es zu keiner Inzucht kommt (obwohl auch die Hündinnenbesitzer mit in der Verantwortung sind musste ich feststellen, dass es einigen scheinbar egal war). Und hier liegt dann auch der Hase im Pfeffer! Die meisten Hündinnen hatten den Großvater mütterlicherseits von Anouk entweder als Vater oder auch als Großvater. Obwohl eine sogenannte Linienzucht beim VDH scheinbar erlaubt ist – natürlich immer nach Absprache mit dem Verein oder  dem zuständigen Zuchtwart – so wurde es mir gesagt, ob es stimmt ist mir nicht bekannt – habe ich mich entschlossen, diese Hündinnen nicht von Anouk decken zu lassen. Manchesmal stieß ich natürlich auf Unverständnis und sogar ausfallende Worte, aber ich bin standhaft geblieben. Auf keinen Fall möchte ich riskieren, dass durch mein Mitwirken unter Umständen kranke Welpen gezüchtet werden.  Dadurch ist Anouk natürlich noch nicht so oft zum „Einsatz“ gekommen, aber bisher sind alle seine Nachkommen wunderschöne kleine Wonneproppen, an denen die Hündinnenbesitzer und anschließend die neuen Familien ihre Freude haben. Da wir  ja nun auch noch eine kleine silberne Zwergpudelhündin besitzen, die aus einer völlig anderen Linie stammt, warten wir schon voller Vorfreude auf unsere ersten Welpen aus dieser Verpaarung. Auch die Hündin stammt komplett von silbernen Vorfahren ab und kommt aus Oberweißbach von einer ganz tollen Züchterin. Asary hat Abstammungspapiere vom VDH, aber die Nachkommen werden ihren Ahnenpaß natürlich von VRZ bekommen.

 

 

 

 

14.01.2020

Heute ist unsere kleine Maus genau 8 Monate alt. Eigentlich gibt es nicht viel zu erzählen. Asary hat sich bisher sehr gut entwickelt, ist noch nicht krank gewesen, frisst gut, spielt sehr, sehr viel mit den Großen. Vor allem unser Finjas hat es ihr ganz besonders angetan. Es ist einfach herrlich, den beiden beim Toben zuzusehen. Vor Daja hat sie einen riesen Respekt. Sobald Daja auf Asary zukommt, legt Asary sich sofort hin. Also, wie ihr seht, hat Asary auch ein super Sozialverhalten entwickelt. Vor Hunden, die sie nicht kennt, hat sie scheinbar noch immer etwas Angst. Ich bemerke das immer, wenn wir mit meiner Schwester und ihrem Rudel spazieren gehen. Da meine Schwester sehr aktiv im Tierschutz tätig ist, und zu ihren eigenen 3 Hunden auch als Pflegestelle für Hunde aus Ungarn immer einen Platz frei hat, lernt Asary öfters zu den ihr bekannten Hunden auch neue Hunde ganz unterschiedlicher Größe und Charaktere kennen. Anfangs ist sie dann immer etwas zurückhaltend, aber während der Spaziergänge gewöhnt sie sich so langsam daran und nimmt  eigentlich schon recht zügig Kontakt mit den Neuzugängen auf. Auch die Kontaktaufnahme ist natürlich immer unterschiedlich. Mit einigen spielt und rennt sie und andere werden halt einfach ignoriert. Es ist aber leider nicht alles nur super, etwas macht mich so langsam aber sicher doch etwas sauer. Asary will einfach nicht komplett stubenrein werden. Da sie nachts in ihrer Box schläft, weiß ich, dass sie bereits 8 – 9 Stunden durchhalten kann. Mal ist es 3 Uhr und mal ist es 5:30 Uhr bis sie sich meldet. Dann gehe ich direkt mit ihr nach draussen, damit sie sich lösen kann. Danach darf sie zu uns ins Bett – genau wie die anderen  -. Aber wenn ich dann aufstehe, hat sie mir fast immer einen kleinen Haufen ins Schlafzimmer gelegt. Das ist so ärgerlich und frustrierend, da ich  nicht weiß, wie ich das noch in den Griff bekommen soll. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Irgendwann muss das ja mal aufhören. 14.01.202014.01.202014.01.2020

 

Schecker.de

In der letzten Woche hatte ich einen interessanten Anruf. Eine Dame meldete sich und fragte mich, ob ich schon mal etwas von der Firma Schecker gehört hätte. Na ja, ich habe natürlich das Wort „Checker“  verstanden  und dachte mir erstmal, da will dich  doch jemand veräppeln bzw. es handelt sich bestimmt um einen Werbeanruf. Da ich ja von Natur aus ein höflicher Mensch bin, habe ich die Dame erstmal reden lassen. Prinzipiell handelte es sich auch um einen Werbeanruf, aber die Dame war so nett, da haben wir uns doch gleich mal 15 Minuten unterhalten. Sie hat mir das Unternehmen vorgestellt  und mir angeboten ein kostenloses Starterpaket für Welpen zu schicken. O.k. habe ich gedacht, da vergibst du dir ja nichts. Meine Adresse  und  E-Mail-Adresse hatte Sie bereits aus dem Internet! Sie war also gut vorbereitet!!  Als erstes bekam ich eine Bestätigungs-Mail mit einer Kundennummer. 2 Tage später lag das Paket auch schon vor der Tür. Futterproben, Leckerli und Spielzeug waren zusammen mit jeder Menge Werbematerial in dem gelieferten Karton. Sogar ein Retourenlabel wurde gleich mitgeliefert. Das sah ja schonmal ganz gut aus.  Nachdem ich alles ausgepackt habe, musste ich doch erstmal den Katalog durchstöbern. Plötzlich sehe ich ein Waffeleisen mit dem man Hundekekse backen kann. Toll dachte ich, 
das ist nicht unbedingt etwas, was man braucht, aber ich fand es trotzdem klasse und habe mir das Waffeleisen direkt bestellt. Außerdem noch das Buch „Hundefutter aus dem Thermomix“. Da ich ja seit einigen Jahren einen Thermomix besitzte und damit eigentlich eher weniger arbeite, dachte ich mir, es kann ja nicht schaden solch ein Kochbuch zu besitzen. Das Waffeleisen wurde natürlich am nächsten Tag direkt ausprobiert. Das mitgelieferte Grundrezept habe ich etwas abgeändert und schon ging es los. Ich kann jetzt nicht genau sagen, wieviele Kekse das waren, aber zum abkühlen habe ich die Kekse auf ein Backofenblech gelegt und das war voll. Klar denkt ihr jetzt, was für ein Blödsinn! Teig gemacht, mit den passenden Förmchen ausgestochen und ab in den Backofen damit. Wer braucht schon ein Waffeleisen, um Hundekekse zu backen? Damit habt ihr völlig Recht, aber irgendwie macht  das Waffeleisen auch Spaß. Man muss ja auch nicht immer Vernünftig sein und darüber nachdenken, ob es wirklich Sinn macht und nötig ist. Ich könnte mir z.B. gut vorstellen auf irgendwelchen Events Kekse für Hunde oder Katzen zu backen und da hat man schließlich keinen Backofen dabei. Schecker.deSchecker.deSchecker.deSchecker.dehttps://www.schecker.de/                                                                      

Von den Keksen sind übrigens keine mehr übrig!!

Wer gerne einmal stöbern möchte, braucht nur auf den Link zu gehen (die Erlaubnis, den Link hier einzufügen, liegt mir schriftlich von der Firma Schecker vor). Es gibt dort keine „karierten Maiglöckchen“ , aber mir war die Firma auf Anhieb sehr sympatisch. Als nächstes werde ich mir wahrscheinlich die Doppelleine mit dem Drehgelenk bestellen. Mal sehen, ob wir damit spazieren gehen können, ohne nach 2 m schon einen Knoten in der Leine zu haben. Ich werde es euch berichten.

Warum habe ich mich für das Hundefutter von Reico entschieden?

Das ich seit einiger Zeit das Futter von Reico an unsere Zwerge verfüttere, haben bereits viele von euch mitbekommen. Da ich von Reico so überzeugt bin, habe ich mich auch entschieden, als selbständiger Vertriebspartner tätig zu werden. Was heißt das für euch und mich?

Die Produkte von Reico kann man nicht mal eben kurz bestellen oder in einem Zoohandel kaufen. Reico legt Wert darauf, dass der Kunde gut beraten wird und auch immer einen direkten Ansprechpartner hat. Anfangs war ich da doch sehr skeptisch und hatte bedenken, dass das ganze System doch zu aufwendig für den Kunden ist. Aber nachdem ich es ausprobiert habe, muss ich sagen, dass es für mich wesentlich einfacher ist, mal schnell ins Internet zu gehen und über meine Kundennummer Hundefutter zu kaufen, das mir dann wenige Tage später bis vor die Haustür geliefert wird. Außerdem habe ich auch immer einen Ansprechpartner, wenn es in irgendeiner Form Probleme gibt. Wir als Vertriebspartner sind sehr gut vernetzt können immer auf den Erfahrungsschatz der Kollegen zurückgreifen.  Aber jetzt erstmal zurück auf den Anfang! Einer unserer Rüden hat mir fast regelmäßig Nachts ins Körbchen gebrochen. Es kam immer nur „Galle“ wie man so schön sagt. Heute weiß ich, dass der Hund, um das herkömmliche Futter zu verdauen, immer sehr viel Magensäure bilden musste. Daraus resultierte, dass er nachts so etwas wie Sodbrennen bekommen hat und es ihm damit gar nicht gut ging. Er hat auch nicht wirklich zugenommen, sondern war eher sehr dünn, obwohl er fast die doppelte Menge von dem bekommen hat, was eigentlich als Fütterungsempfehlung angegeben war. Dann habe ich es mit dem kaltgepressten Trockenfutter von Reico versucht und was soll ich sagen, das Problem war innerhalb weniger Tage behoben. Ihr fragt euch jetzt, wie kann das denn sein? Legt doch mal euer Trockenfutter in ein Glas mit Wasser. Die Pellets behalten ihre Form, quellen aber sehr auf. Ich habe z.B. das Futter unserer Hunde immer naß gemacht. Dann wurde aus einer Handvoll  Hundefutter nach wenigen Minuten ein ganzer Futternapf voll. Das kaltgepresste Hundefutter löst sich komplett auf und wird – lässt man es lange genug im Wasser – zu einem Brei. Das heißt also, frisst der Hund das Trockenfutter, löst es sich im Magen sehr schnell auf und wird dort auch zu einem Brei, der viel besser zu verdauen ist. Vielleicht hat jeder von euch schon mal beobachtet, wenn ein Hunde einige Stunden nach der Fütterung aus irgendeinem Grund gebrochen hat, kamen immer noch richtige Pellets wieder mit hoch, die noch gar nicht verdaut waren. Das passiert mit dem kaltgepressten Futter nicht. Außerdem konnte ich schon nach 3-4 Wochen erkennen, dass unser Rüde an Substanz gewonnen hat. Das soll heißen, er hat zugenommen und die Rippen traten nicht mehr hervor.  Einer Freundin, die in etwa das gleiche Problem mit ihrem älteren Hund hatte – der hat nachts immer „geschmatzt“ – habe ich das Futter für einige Mahlzeiten zur Verfügung gestellt und auch dort hat sich das Problem in Luft aufgelöst. Außerdem gibt es bei Reico noch einiges an Zusatzprodukten, die in bestimmten Situationen sehr viel Sinn machen, so dass ich das Gefühl habe durch unsere Umstellung auf Reico gut aufgestellt zu sein. Vor allem mit Blick auf unsere Hündinnen und Deckrüden, die zwingend gut versorgt sein müssen, bin ich überzeugt von den Produkten der Firma Reico. Wir selber hatten in diesem Sommer 5 kerngesunde Welpen. Die Hündin hatte mehr als ausreichend Milch für die Kleinen und wir hatten zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass Daya „schwächelte“. Auch unsere Deckrüden, die ja bekanntlich schon einige Hündinnen gedeckt haben, haben sich immer gut vererbt und die Würfe waren immer zwischen 4 und 7 Welpen, so dass die Hündinnenbesitzer immer sehr begeistert waren.

Unsere „Kleine“ bekommt z.B. bis zu ihrem ersten Lebensjahr das Ergänzungsfuttermittel für Hundewelpen „Aufbau-Vital“ und ich kann ganz ehrlich sagen, die Kleine war noch keinen Tag krank. Weder Durchfall noch sonst irgendetwas anderes – was ja durchaus bei Welpen mal vorkommen kann, vor allem wenn die Welpen im Zahnwechsel sind, kann es schon mal zu Unpässlichkeiten kommen -. Asary ist absolut munter und agil und möchte am liebsten den ganzen Tag mit den „Großen“ spielen und toben. Letztendlich muss jeder selber entscheiden, was er oder sie ihrem Hund füttert, es lohnt sich aber auf jeden Fall, sich mit dem  Thema Ernährung intensiver zu beschäftigen. Sicherlich ist es sehr schwierig, das Richtige und Passende für sein Tier (egal ob Hund, Katze, Pferd usw.) zu finden, da die Deklaration auf den Futtermitteldosen und -säcken für einen Laien sehr undurchsichtig sind oder sich sooo vielversprechend anhören. Aber nehmt euch mal die Zeit und lest von Hans-Ulrich Grimm das Buch „Katzen würden Mäuse kaufen“.  Es ist hochinteressant zu erfahren, was alles zu Tierfutter verarbeitet wird bzw. werden darf. Und dem Verbraucher wird suggestiert er kauft hochwertiges Futter. Nein danke, dann doch lieber etwas teurer, aber in Lebensmittelqualität. Und 6 vollkommen gesunde Zwergpudel sind für mich der beste Beweis dafür, dass bei uns tatsächlich hochwertiges Futter in den Napf kommt.

Aber bitte, jetzt meinen Artikel nicht falsch verstehen! Ich möchte hier niemanden davon überzeugen das wir das einzig wahre Hundefutter verfüttern. Ganz sicher gibt es auch bereits viele andere Hersteller, die auf Qualität setzten, aber  irgendwann muss man sich einfach mal für einen Hersteller entscheiden, denn immer nur wechseln und ausprobieren bringt auf Dauer nichts (höchstens Tiere, deren Organismus durch das viele Wechseln doch noch aus dem Gleichgewicht gerät und wir dann völlig verwirrt sind).

Sollte sich jemand einfach mal unverbindlich für die Reico-Produkte interessieren, ruft mich sehr gerne an. Alles was ich bis heute an Erfahrungen sammeln konnte, gebe ich sehr gerne weiter.

Herzliche Grüße und einen schönen 2. Advent wünsche ich allen, die immer fleißig meine Homepage besuchen! Vielen Dank dafür!

29.11.2019

Mittlerweile ist unsere „Jüngste“ auch schon 1/2 Jahr alt. Den Zahnwechsel haben wir gut überstanden. Sie hatte zwar einige Zeit doppelte Reißzähne, aber da habe ich mir keine großen Sorgen gemacht. Täglich mehrmals  an den Milchzähnen „gewackelt“ und auf einmal waren  die Zähnchen verschwunden. Asary ist gesund und munter, frisst gut und ist bisher auch noch nicht krank gewesen. Nur mit der Stubenreinheit will es noch nicht klappen und ich habe keine Ahnung warum das so ist. Wenn sie sich nachts meldet, gehe ich nach wie vor mit ihr raus und sie macht dann auch. Somit kann sie bereits 6-7 Stunden „anhalten“, aber über Tag funktioniert das nicht. Sie war draußen und hat gemacht und kurze Zeit später pin….. sie mir auf die Fliesen im Haus. Wenn ich Asary dabei erwische, schimpfe ich jetzt auch mit ihr, denn woher soll sie sonst wissen, dass das Verhalten nicht erwünscht ist? Macht sie draußen, wird sie selbstverständlich überschwänglich gelobt.

Manchmal habe ich den Verdacht, dass sie das aus Protest macht. Wenn sie die Großen zum spielen auffordert und die haben gerade keine Lust oder  liegen dösend auf dem Sofa oder im Korb gefällt ihr das gar nicht und das wird dann auch lautstark mitgeteilt (sprich sie bellt so lange, bis sich jemand bequemt mit ihr zu spielen oder sich mit ihr zu beschäftigen). Ich hoffe doch ganz stark, dass sie doch noch stubenrein wird. Ich habe ihr auch schon Schutzhöschen angezogen, in der Hoffnung, dass es ihr unangenehm ist, wenn sie da rein macht. Aber auch das hat nicht geholfen!  So ist jeder Hund halt anders in seinem Verhalten und in seiner Entwicklung. Wir lieben Asary aber trotzdem und irgendwann ist dieses Kapitel  auch überstanden. Fakt ist jedenfalls, dass Mehrhundehaltung schon eine kleine Herausforderung ist, wenn man jedem Hund gerecht werden will. Aber wir möchten keinen von unseren 6 Zwergen missen, denn wir haben so viel Freude an und mit unserem Rudel und über Langeweile können wir uns ganz sicher nicht beklagen.

Auch von hier aus nochmals allen eine ruhige und besinnliche Vorweihnachtszeit!

29.11.2019

Hallo ihr Lieben da draußen!

Lange habt ihr nichts Neues mehr von uns gehört. Daya´s Läufigkeit haben wir gut überstanden. Die Rüden waren ja – wie bereits erwähnt – 8 Tage bei Freunden untergebracht. Allerdings muss ich gestehen, als Anouk und Norik wieder nach Hause gekommen sind, hat der Norik unsere Daya doch noch gedeckt. Einen ganz kurzen Moment habe ich nicht aufgepaßt und schon hingen die beiden aneinander. Es war der 18. Tag der Läufigkeit und eigentlich habe ich mir nicht allzuviel Sorgen gemacht. Aber nach Gesprächen mit befreundeten Züchtern, kamen mir dann doch Zweifel. Hat Daya etwa doch aufgenommen? Genau das wollten wir ihr doch nicht zumuten und ist von züchterischer Seite auch so nicht erwünscht. Na ja, alle haben mich beruhigt und erklärt, dass sie ja eine junge Hündin ist und das ganz sicher verkraftet. Freilebende Hündinnen werden wahrscheinlich mit jeder Läufigkeit trächtig, aber wir möchten unsere Hündin schließlich nicht „verheizen“ und als Zuchtmaschine benutzen. Außerdem würden die Welpen dann im Winter geboren und können somit nicht so viel in den Garten wie unsere ersten Welpen. Also kurz und gut, der Zeitpunkt wäre sehr ungünstig gewesen. Aber mittlerweile haben wir heute den 34 Tag nach dem Deckakt und es sind keinerlei Anzeichen zu sehen. Ihr könnt euch denken, dass wir Daya ganz genau beobachtet haben und eine befreundete Züchterin, die sehr viel Erfahrung hat, hat Daya abgetastet und konnte auch keine Trächtigkeit feststellen. Wie ihr seht, ist kein Tag wie der andere mit unserem Rudel und somit fehlt mir manchmal die Zeit euch auf dem Laufenden zu halten. Neben meiner Arbeit, Haushalt und Hunde habe ich jetzt noch ein neues Hobby für mich entdeckt. Zu meinem 60zigsten Geburtstag habe ich von meinem Mann eine Näh- und Stickmaschine bekommen. Die habe ich mir schon soooo lange gewünscht! Jede freie Minute wird die Maschine hervorgeholt und entweder etwas genäht oder bestickt. Am Anfang hat es natürlich überhaupt nicht geklappt. Aber nach einigen Wochen und vielen verschiedenen Versuchen sind bereits einige ganz ansehnliche Projekte fertiggestellt worden. Es wurden bereits Handtücher  und Decken für die Hunde bestickt und für mich habe ich bereits 2 ganz nette Teile genäht. Außerdem habe ich noch ein ganz tolles Kuschelnest für die Hunde genäht. Das sieht so süß aus und die Zwerge nutzen es sehr viel.

In der letzten Woche haben wir hier zu Hause unsere Weihnachtsdekoration angebracht und nun freuen wir uns auf eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit.

Euch allen auch eine schöne Adventszeit!

21.10.2019

Wir haben heute den 14. Tag der Läufigkeit. In etwa einer Woche ist auch diese Zeit vorüber. Norik und Anouk sind seit Freitag wieder bei unseren Freunden, damit der Stresspegel nicht so hoch ist für alle Beteiligten. Es ist schon toll, dass die beiden Rüden dort so nett aufgenommen werden, denn gleich zwei Hunde in seinen Haushalt zu holen, ist auch nicht selbstverständlich. Aber ohne Hilfe   von außen, wäre es auf Dauer sicherlich nicht machbar die Zeit der Läufigkeit zu überstehen.

08.10.2019

Unsere süße Daya ist mit ca. 4  Wochen Verspätung das erste Mal nach der Geburt Ihres ersten Wurfes wieder läufig geworden. Das heißt für alle, die es interessiert bzw. Interesse an einem Welpen aus der Verpaarung Daya mit Norik haben, können davon ausgehen, sofern wieder alles nach Plan verläuft, dass wir wahrscheinlich im Juni 2020 wieder Baby´s erwarten.  Daya geht es sehr gut, sie ist wieder rang und schlank, Bauch und Zitzen haben sich komplett zurückgebildet. Sie frisst nach wie vor mit großem Appetit und  ist wieder sehr verspielt und unternehmungslustig. Also wenn es weiterhin so bleibt, steht einer erneuten Verpaarung und  Trächtigkeit im nächsten Jahr nichts im Wege.

Die Welpen aus ihrem ersten Wurf entwickeln sich alle sehr gut. Die neuen Familien sind alle sehr glücklich und freuen sich, wie schnell und unkompliziert sich die kleinen Mäuse in ihr Leben eingefügt haben. Wir durften die kleine Maja auch bereits in ihrem neuen Zuhause besuchen und waren sehr erstaunt, wie aufgeschlossen und fröhlich die Kleine ist. Die kleinste im Bunde war ja Ayva. Hier haben wir ja das Glück, dass wir sie immer mal sehen bzw. treffen und auch Ayva hat sich zu einer wunderschönen Junghündin entwickelt, die von ihrer Familie sehr geliebt wird. Alle haben gut an Gewicht zugelegt und die ersten Zähnchen sind auch schon  ausgefallen.

Alles Liebe!

Sigrid

 

Das elektrische Lastenfahrrad Babboe Dog!

Jetzt habe ich bereits ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk von meinem Mann erhalten!! Erstmal musste ich lernen mit dem Fahrrad zu fahren. Das ist gar nicht so einfach. Aber mit ein wenig Übung ist es heute schon bereits ganz gut gegangen. Wir haben das gute Wetter genutzt, sind in die Stadt gefahren und haben  auf dem Marktplatz eine Tasse Kaffee getrunken. Ihr könnt euch denken, was da los war. Als wir mit dem Fahrrad ankamen, die Rampe öffneten und 6 Zwergpudel sprangen heraus, war das schon toll. Viele Menschen – vor allem die mit Hunden – wollten alles über das Fahrrad wissen und stellten uns natürlich auf viele Fragen zu unserem Rudel. Es gibt ja bereits viele Mehrhundebesitzer, aber gleich ein halbes Dutzend ist schon sehr ungewöhnlich

Das elektrische Lastenfahrrad Babboe Dog!

So sieht das  elektrische Lastenfahrrad Babboe Dog aus, wenn es noch modifiziert wurde. Mein Mann hat einfach immer geniale Ideen!!  Jetzt können unsere Zwerge an den Seiten rausschauen , haben nach oben einen Deckel, damit sie nicht rausspringen können und bei Regenwetter auch nicht naß werden. Da auch oben im Deckel ein Fenster ist, können die Hunde mich sehen und ich die Hunde. Somit sind wir für alle Fälle gerüstet.

Das elektrische Lastenfahrrad Babboe Dog!Das elektrische Lastenfahrrad Babboe Dog!Das elektrische Lastenfahrrad Babboe Dog!