30.03.2022

Sicherlich wartet ihr alle schon auf einen neuen Beitrag von mir. Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet hat, aber nachdem jetzt Daya und auch Asary ihr ersten Läufigkeiten nach den letzten Welpen hinter sich haben und auch ich meine Hallux Valgus OP ganz gut überstanden habe, möchte ich euch nicht vorenthalten, was es neues zu Daya´s Allergie/Juckreiz gibt.

Vor genau 2 Jahren fing es an!! Daya kratzte sich ständig an den Ohren und knabberte an ihren Pfoten. Durch das viele Kratzen bekam sie insgesamt 3 x einen Hot Spot. Hierbei handelt sich sich um eine Entzündung der Haut, die punktuell und oberflächlich auftritt. Diese Hautstellen können sehr heiß sein, sind stark gerötet, nässen und jucken. Ihr müsst euch dass vorstellen wie ein kreisrundes Ekzem. Ein Hot Spot ist keine eigenständige Erkrankung, sondern vielmehr ein Symptom, dass durch etwas anderes ausgelöst wird wie z.B. Flöhe, Zecken, Milben, Allergien, Hautverletzungen, schlechte Pflege, Futterunverträglichkeiten oder Ohrenentzündungen. Das heißt, es kommen viele Auslöser in Frage, durch die die Haut des Hundes juckt. Bei Daya wurde eine Malassezien-Otitis festgestellt – also eine Außenohrentzündung durch Malassezien. Bei den Malassezien handelt es sich um einen Pilz, der auch bei gesunden Hunden als Bestandteil der natürlichen Hautflora vorkommt. Bei Daya wurden die Ohren behandelt und trotzdem knabberte sie weiter an ihren Pfoten. Irgendwann waren diese schon fast haarlos und sie hatte bereits offene Stellen. Der Leidensdruck bei Daya und auch bei uns wurde immer größer. Sie bekam Socken an, die sie natürlich auch durchknabberte oder ganz auszog. Dann haben wir es mit einer “Tröte” versucht. Aber alle Unternehmungen haben ihr natürlich nicht den Juckreiz genommen. Als nächstes wurde ein Allergietest gemacht. Hierbei kam heraus, dass Sie eine Allergie gegen einen Gräser-Mix, Roggen, Spitzwegerich, Birke, Brennnessel und Sauerampfer hat. Jetzt war guter Rat teuer. Wie schützen wir Daya gegen diese Allergieauslöser. Um es auf den Punkt zu bringen – es geht nicht. Also musste eine andere Lösung her. Nach erneuter eingehender Beratung mit unserer Tierarztpraxis haben wir ihr das Tierarzneimittel Apoquel über einen längeren Zeitraum gegeben. Dieses Mittel wird bei starkem Juckreiz eingesetzt. Außerdem haben wir Daya über Monate ausschließlich mit Pferdefleisch ( Pferdewurst von Reico) ernährt. Auch hier war wieder keinerlei Erfolg zu sehen.

Vor ca 2 Wochen musste ich mit Daya zum Tierarzt, um die Analdrüse ausdrücken zu lassen und natürlich kam wieder das Thema Allergie und Juckreiz auf den “Behandlungstisch”. Die diesmal behandelnde Ärztin empfahl mir es doch einmal mit Cytopoint zu versuchen. Cytopoint wird als Injektion unter die Haut gespritzt und die Wirkung tritt innerhalb von einem Tag ein. Einfach ausgedrückt, bindet der Wirkstoff dieser Injektion den Botenstoff, der für die Entstehung von Juckreiz verantwortlich ist und dieser Botenstoff kann dann nicht an seine Bindungstelle gelangen und somit den Juckreiz auslösen.

Außerdem sagte die Tierärztin so ganz nebenbei, dass sich  diese Malassezien auch gerne zwischen den Zehen der Hunde ansiedeln. Auch die Krallen können befallen sein. Die Krallenbasis zeigt dann eine bräunliche Verfärbung. Genau das konnte ich bereits bei Daya beobachten. Außerdem rochen ihre Pfoten nach “Schweißfüßen”. Es gibt spezielle Shampoos oder wenn nur bestimmte Körperteile behandelt werden müssen auch ein Mousse. Beides musste erstmal bestellt werden und dauerte ca 10 Tage bis ich es abholen konnte. Daher habe ich die Pfoten in den ersten Tagen 3 x tlg. mit Apfelessig eingesprüht und dann langsam reduziert auf 1 x tlg.

Ich möchte noch nicht zu euphorisch sein, aber zum jetzigen Zeitpunkt kann ich sagen, dass unsere “Schnecke” wie wir sie gerne nennen, völlig entspannt liegt, schläft und auch nicht mehr ständig hinter mir herläuft. Sie spielt jetzt auch wieder viel mit den anderen und ist wie ausgewechselt. Es ist wirklich schön zu sehen, wie lebensfroh und aufgeschlossen Daya wieder ist. So langsam legt sich auch meine Anspannung, da ich ja aus eigener Erfahrung weiß, wie schrecklich ständiger Juckreiz sein kann. Eventuell muss Daya alle paar Monate die Injektion bekommen – dass bleibt jetzt noch abzuwarten -, da wir schauen müssen, ob die intensive Behandlung gegen die Malassezien eventuell schon ausreicht.

Ihr seht, es lohnt sich immer “dran” zu bleiben.

 

Herzliche Grüße

Sigrid

 

23.02.2022

Jetzt ist unsere Asary auch läufig. Somit wird sie das nächste Mal im August wieder belegt. Wir haben bereits einige Interessenten, die sich schon sehr auf ihren Welpen freuen. Asary geht es sehr gut und von ihren Welpen aus 2021 und 2022 höre ich nur positives. Alle entwickeln sich prächtig und machen ihren Familien viel Freude.

Wir wünschen allen einen wunderschönen Frühling und genießt die Sonne!

 

LG Sigrid

02.02.2022

Leider haben wir eine sehr, sehr traurige Nachricht. Die kleine Elisa ist von einem fremden Hund so doll gebissen worden, dass sie eingeschläfert werden musste. Alles andere wäre nur Quälerei gewesen. Wir sind immer noch fassungslos und trauern mit ihrer neuen Familie, die Elisa nur 4 Wochen bei sich haben durften. Solch ein traumatisches Erlebnis ist nur sehr schwer zu verkraften und zu verarbeiten. Absolut wütend macht mich allerdings, dass der andere Hund nicht mal versichert ist, obwohl es in NRW die 20/40 Regelung gibt. Warum halte ich einen Hund und  spare dann an einer Hundehaftpflichtversicherung? Man darf sich gar nicht ausmalen, wenn dieser Hund irgendwann ein Kind beißt! Ich gönne wirklich jedem ein Haustier – egal ob ein kleiner  oder ein großer Hund – aber man sollte schon so viel Verantwortungsbewußtsein haben und sein Tier versichern und bei der Stadt anmelden um Hundesteuern zu zahlen. Wenn daran schon gespart werden muss, mag ich mir gar nicht ausdenken, was passiert, wenn der Hund mal krank wird und ordentliche Tierarztrechnungen anfallen. Wird der Hund dann einfach “entsorgt”? Ich möchte nur jedem, der nicht die finanziellen Mittel hat einen eigenen Hund zu halten, den Ratschlag geben sich auch keinen anzuschaffen. Geht ins Tierheim! Dort werden immer Menschen als “Gassigänger” gesucht. Dann gibt es auch noch die Möglichkeit ein Pflegetier aufzunehmen. Auch diese Aufgabe kann sehr erfüllend sein. Oder man kann Hundebesitzer bei der Betreuung ihrer Lieblinge unterstützen.

Liebe Elisa,

dein Leben war einfach viel zu kurz, aber trotzdem haben wir viel Freude an dir gehabt. Wir wünschen dir viel Spaß im Himmel auf der Hundewiese und grüße all unsere Lieblinge, die wir schon über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten.

Wir sind unendlich traurig!

 

17.01.2022

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seit alle gut ins neue Jahr gekommen und alle gesund und munter. Hier hat sich eigentlich nicht viel ereignet. Unsere Daya hat die erste Läufigkeit nach ihren Welpen in 2021 fast überstanden. Am Mittwoch kommen unsere beiden “Jungs” wieder nach Hause. Asary wird wahrscheinlich im Februar läufig. Somit können wir jetzt schon das Frühjahr und den Sommer planen. Die nächsten Welpen werden dann wahrscheinlich – wie in 2021 mehr zum Herbst hin geboren.

Ich wünsche allen bis dahin eine gute Zeit!

12.12.2021

Der Ausflug auf den Hundeplatz am letzten Sonntag war ein voller Erfolg. Die Welpen waren auch den anderen Hunden gegenüber sehr aufgeschlossen und zeigten überhaupt keine Angst. Somit war das Kennenlernen der vierbeinigen Familienmitglieder unserer Welpenkäufer für alle völlig entspannt und angenehm. Klar war es etwas wuselig mit so vielen Hunden, aber ich glaube das hat die Hunde weniger gestört als uns Menschen. Wir mussten doch immer schauen, wo die “kleinen Zwerge” sind, da diese die große weite Welt auf dem Platz sehr genossen haben und hierhin und dorthin flitzten. Da dies für uns natürlich eine ganz neue Erfahrung war – die aber wirklich sehr zu empfehlen ist – würden wir, falls nötig, immer wieder den Platz für eine Stunde buchen, damit sich alle schon vorab mal “beschnuppern” können.

Heute sind unsere 3 “Silberlinge” von ihren neuen Familien abgeholt worden. Es hieß mal wieder Abschied nehmen. Natürlich werde ich weiterhin Kontakt zu unseren Welpenkäufern halten, aber trotzdem tut es doch jedesmal etwas weh, wenn die Welpen abgeholt werden. Schließlich habe ich den Rüden und die Hündin zusammengeführt und dann die Welpen als erstes in der Hand gehalten. Die Mama und die Babys umsorgt und gepflegt und jeden einzelnen Tag dafür gesorgt, dass es der kleinen Familie gut geht. Da gibt man die Welpen nach 8-9 Wochen nicht einfach nur ab, sondern macht sich auch darüberhinaus Gedanken, dass es auch in den neuen Familien gut klappt und wenn es sein muss werden diese auch noch weiterhin von mir unterstützt und mit Ratschlägen versorgt.

Ich wünsche allen 8 Welpen, die in diesem Jahr in unserem Hause geborgen wurden von ganzem Herzen  ein ganz langes, gesundes und fröhliches Hundeleben.

Alles Liebe

Sigrid, Frank und das gesamte Rudel.

 

12.12.202112.12.202112.12.2021

12.12.2021

12.12.2021

12.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.2021

 

 12.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.2021

04.12.2021

Wie bereits gesagt, ist morgen das erste Kennenlernen mit den neuen vierbeinigen Familienmitgliedern. Da das Wetter doch ziemlich naß und kalt ist, habe ich heute noch schnell 3 Mäntelchen besorgt. Das ist gar nicht so einfach. Wenn die Rückenlänge passt, ist aber alles andere zu groß. Heute habe ich aber doch noch 3 ganz niedliche Jacken gefunden. Mal sehen, wie die Kleinen sich morgen damit anstellen. Aber ich denke, dass die Mäuse schnell daran gewöhnen werden.

04.12.2021
Sind zwar nicht besonders schön, aber die Hauptsache, sie erfüllen ihren Zweck und die Kleinen bleiben trocken und warm!

29.11.2021

Nun sind unsere Welpen schon 6 Wochen alt und so langsam müssen wir uns an den Gedanken gewöhnen, dass wir uns bald trennen müssen. In den nächsten 2 Wochen haben wir noch einiges vor. Die Kleinen werden gechipt und geimpft und da Ernie und Pino ihr neues Zuhause mit anderen Hunden teilen werden, müssen die Kleinen natürlich auch Hermann, Zoé und Brice kennenlernen. Wir haben uns gedacht, dass das erste Zusammentreffen auf neutralem Boden stattfinden sollte. Dazu hat mein Mann einen Bekannten angerufen, der aktiv in einem Schäferhundverein tätig ist und angefragt, ob wir eventuell für 1-2 Stunden den Hundeplatz benutzen dürfen. Dies wurde uns freundlicherweise erlaubt und jetzt freuen wir uns schon auf den kommenden Sonntag. Mal schauen, wie die Welpen auf die “fremden” Hunden reagieren werden. Vor allem Brice und Zoé sind als Collies schon recht groß. Da der Rest unseres Rudels aber schon sehr oft mit den beiden spazierengegangen ist und alle bestens miteinander auskommen, gehe ich eigentlich davon aus, das es keine Probleme gibt. Auch Hermann (ein wunderschöner 11-jähriger Kleinpudel)  hat uns im Sommer schon besucht und nach kurzer Zeit wurde ausgiebig im Garten getobt. Auf jeden Fall werde ich berichten, wie es gelaufen ist.

Bis dahin wünsche ich allen eine ruhige Woche und bleibt gesund!

Sigrid

 

22.11.2021

Nun werden unsere Welpen am Donnerstag schon 6 Wochen alt. Es ist immer wieder erstaunlich, was die Kleinen in wenigen Wochen lernen . Die drei haben sich zu ganz entzückenden, kessen und aufgeweckten Mäusen entwickelt. Allerdings ist dieser Wurf längst nicht so fordernd wie die anderen Würfe. Die Welpen müssen nicht bespielt werden, sondern spielen sehr viel zusammen. Das ist natürlich für mich bei weitem nicht so anstrengend. Auch die neuen Familien sind ganz begeistert von ihren Babys.

Hier noch ein paar schöne Aufnahmen!

22.11.2021 22.11.2021 22.11.2021

22.11.2021
Der große Bruder Cunja hat uns besucht. Aber irgendwie fand er uns doch noch etwas zu klein zum spielen.

22.11.2021 22.11.2021 22.11.2021 22.11.2021 22.11.2021

 

07.11.2021

Gestern waren die neuen Familien unser kleinen “Silberlinge” das erste mal zu Besuch. Wir hatten einen sehr gemütlichen Nachmittag, bei dem viel gestreichelt und gekuschelt wurde. Mama Asary hat natürlich genau beobachtet, wer einen Welpen auf dem Arm hatte, war aber insgesamt doch recht entspannt. Die Familie von Elisa war schon vorher klar, nur die beiden Rüden mussten noch ihrer Familie “zugeteilt” werden. Ich habe mir natürlich vorher viele Gedanken dazu gemacht und die Welpen oft beobachtet, aber zum jetzigen Zeitpunkt kann man eigentlich noch nicht viel über den Charakter aussagen. Daher habe ich mich auch diesmal von meinen Gefühl leiten lassen. Übrigens habe ich heute einen interessanten Artikel in der Zeitschrift “Martin Rütter – das Magazin”  Nr. 6 gelesen. Es ist schon interessant, wonach manche Welpenkäufer ihren Welpen aussuchen.

Heute war “Ruhetag” und das Rudel hat viel Aufmerksamkeit bekommen. Nachmittags sind wir noch in die Stadt gelaufen und alle konnten in den Emsauen toben, schnüffeln und spielen. Anschließend haben wir uns noch eine heiße Waffel mit Kirschen gegessen und danach den Sonntag so langsam auskehren lassen.

07.11.2021
Eyko of the Telge (Ernie)
07.11.2021
Elias of the Telge (Pino)
07.11.2021
Elisa of the Telge

30.10.2021

Update von Eyko, Elisa und Elias! Jetzt sind die drei auch schon 16 Tage alt und haben ihre erste Wurmkur mit bravour überstanden. Alle drei haben die Äuglein geöffnet und werden immer munterer in ihrer Wurfbox. Die Mäuse entwickeln sich prächtig und Mama Asary versorgt ihre Welpen wirklich vorbildlich. In der nächsten Woche werden die neuen Familien ihren Familienzuwachs endlich kennenlernen. Alle freuen sich schon riesig und können es kaum noch abwarten.

30.10.202130.10.202130.10.2021

20.10.2021

Gestern haben 3 unserer Mädels und heute der einzige Junge in diesem Wurf Abschied genommen und sind in ihr neues Zuhause gezogen. Alle sind gut angekommen und das Futter schmeckt nach wie vor gut. Die erste Nacht ist ja üblicherweise für die Familien etwas unruhig, aber ich bin ganz sicher, dass sich das innerhalb weniger Tage legt. Jetzt ist nur noch die kleine Summer bei uns (bis Freitag). Wir lassen sie jetzt überwiegend im Rudel mitlaufen und das gefällt ihr natürlich ausgesprochen gut.

18.10.2021

Drei unserer Baby´s werden morgen ihr Nest verlassen. Heute sind alle geimpft worden und keines hat gejammert. Sooo tapfer sind die Kleinen und so neugierig und aufgeweckt. Der Abschied wird mir auch diesmal wieder sehr, sehr schwer fallen. Viel zu schnell ist die Zeit vergangen. Zum Glück bleibt ein Welpe noch bis Mittwoch und  eines noch bis Freitag. Somit wird die Abnabelung für mich nicht zu radikal sein. Außerdem sind da ja auch noch die kleinen Welpen von Asary, die ja auch meine volle Aufmerksamkeit verdient hat. 18.10.202118.10.202118.10.2021

 

14.10.2021

Eigentlich habe ich noch nicht damit gerechnet, aber heute Vormittag sind unsere 3 kleinen Silberpudel geboren. Asary hat einer Hündin und zwei Rüden das Leben  geschenkt . Die Kleinen wiegen 174 g – 180 g und 217 g. Es ist ganz wunderbar zu sehen, wie schnell Asary in ihre Mutterrolle geschlüpft ist. Nachdem  die Welpen geboren waren und alles gesäubert und frisch hergerichtet , haben wir uns erstmal eine Ruhepause gegönnt. Das gesamte Rudel war bei der Geburt der Welpen dabei und jedes einzelne musste natürlich begrüßt und beschnuppert werden. Das strengt natürlich auch an. Somit waren alle rechtschaffend müde und  froh, als ich endlich auf dem Sofa lag und jeder sich an seinem Platz ausruhen konnte.

14.10.2021 14.10.2021

12.10.2021

So, jetzt ist es amtlich! Asary bekommt 3 Baby´s . In wenigen Tagen ist es soweit. So langsam müssen wir die Wurfbox wieder hervor holen. Dann wird unser Wohnzimmer zwar ziemlich voll, aber das ist dann nur für wenige Tage, da Daya´s Welpen in der nächsten Woche bereit zum Auszug sind.

12.10.2021

10.10.2021

Jetzt sind unsere Welpen schon 7 Wochen alt. In der nächsten Woche geht es das erste Mal zum Tierarzt, da alle gechipt werden müssen.

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal auf meine Fütterungempfehlung eingehen. Bekanntlich füttere ich seit einigen Jahren das Futter von Reico. Die Erfahrungen, die ich bisher sammeln konnte, sind durchweg positiv. Die Kleinen erhalten ab ca. der 4. Lebenswoche das Maxi Dog junior (ich weiche es immer ein) und zusätzlich noch das Aufbau Vital Plus. Alle Einzelheiten dazu findet ihr unter der Rubrik “Reico Vital – oder das Leben im mineralischen Gleichgewicht”.

Bisher habe ich noch bei keinem Wurf Durchfall gehabt oder sogar “Kümmerer”. Sicherlich haben nicht alle das gleiche Gewicht, aber wenn man sieht, wie lebhaft, verspielt und unternehmungslustig die Welpen sind und das Fell schön glänzt, dann weiß ich einfach, dass ich mich für das richtige Futter entschieden habe. Denn gerade in den ersten Lebensmonaten bzw. in der Wachstumsphase ist eine gute und ausgewogene Ernährung absolut wichtig ist. Sollten im Erwachsenenalter doch mal Probleme auftauchen, gibt es durch viele Nahrungsergänzungsmittel, die Reico anbietet, auch optimale Lösungen.

Ich muss gestehen, dass ich mir früher nicht so viel Gedanken um die Fütterung, Impfung, Entwurmung und eventuelle Parasitenbeseitigung gemacht habe. Mittlerweile hinterfrage ich viel (auch bei unserem Tierarzt) und greife nicht sofort zur Chemiekäule. Einen Hund  kann ich nicht prophylaktisch gegen Würmer behandeln. Eine Wurmkur nutzt nur, wenn der Hund auch Würmer hat. ansonsten belastet diese den Organismus nur. Also lasse ich doch lieber in regelmäßigen Abständen den Kot untersuchen und bin somit immer auf der sicheren Seite. Es gibt übrigens ein tolles Buch von Dr. med.vet Jutta Ziegler “Hunde würden länger leben, wenn…..

Totgeimpft – Fehlernährt – Medikamentvergiftet

Gott sei Dank haben wir eine super Tierarztpraxis, wo ich immer ganz offen über meine Bedenken und Fragen sprechen kann. Sollte meine Meinung kontrovers zur Meinung unseres Tierarztes/Tierärztin sein, wird mein Standpunkt auch ernst genommen und nicht nur belächelt und wir sammeln gemeinsam alle Pro und Kontra´s und entscheiden dann zusammen, was in der jeweiligen Situation das Beste für den Hund ist. Ganz im Gegensatz zu früher, wo der Tierarzt gesagt hat, was richtig und was falsch ist und wenn man sich nicht daran gehalten hat, bekam man auch gleich ein schlechtes Gewissen mit auf den Weg. Aber diese Zeiten sind ja Gott sei Dank vorbei (zumindestens in den meisten Praxen), denn leider musste ich im letzten Jahr erfahren, dass einer unserer Welpen mit 12 Wochen die zweite Impfung bekam  und gleichzeit eine Wurmkur in der Tierarztpraxis erhielt (obwohl  nicht mal untersucht wurde, ob der Kleine überhaupt Würmer hat). Da kann man wirklich nur noch staunen, was solch einem Welpen angetan wird. Sollten dann später irgendwelche Krankheiten auftauchen, setzt man diese ganz sicher nicht mehr in Verbindung mit dieser unnützen und manchmal schon gefährlichen Behandlung.

So, genug geschrieben. Sollten noch Fragen offen sein, dürft ihr euch sehr gerne an mich wenden.

Allen ein schönes Wochenende!

Maxi Dog junior

Ab ca der 4. Lebenswoche füttere ich das Maxi Dog junior zu. Es handelt sich hierbei um ein Trockenfutter.

Maxidog Junior Erfahrungen

Reico Trockenfutter Zusammensetzung vom Maxidog® Junior:

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse 41 % (Was sind tierischen Nebenerzugnissen von Reico?) (Geflügel und Ente), Mais, Reis, Rübentrockenschnitzel, Hefe, Muschelschalen gemahlen, Mineralstoffe

Analytische Bestandteile:

Rohprotein    26,00 %
Fettgehalt     11,00 %
Rohfaser       2,50 %

 

Reico Welpenfutter – Reico Trockenfutter Hund

Maxidog® Junior Reico Welpenfutter für alle Hunderassen

Hochwertiges, fleischreiches Welpenfutter (Trockenfutter) und Heranwachsende Hunde ohne Konservierungsstoffe

Da Maxidog® Junior auf der Basis von Geflügelfleisch und Entenfleisch basiert, ist es für Welpen und heranwachsende Hunde leicht verdaulich und dadurch auch leicht verträglich. Mit diesem Reico Welpenfutter wird Ihr Welpe ein optimalen Start in ein glückliches Leben ermöglicht.

Für ein geschmeidiges Fell, eine gesunde Haut, zum Schutz für Gelenke und Knochen sind in dieser hochwertigen Welpen Nahrung  auch gemahlene 

Muschelschalen (Muschelpulver), Omega 6 und Omega 3 Fettsäuren enthalten. 

Zusätzlich befindet sich das Pro 2 aus der Naturkraftserie für ein gesundes Wachstum und starken Knochenaufbau in dem Maxidog® Junior von Reico.

 

Vorteile vom Reico Welpenfutter Maxidog® Junior – mit Geflügel und Entenfleisch

Wie bei Reico Vital üblich, ist das “Maxidog® Junior” Trockenfutter für Welpen

  • ohne chemischen Dickungsmittel und Geschmacksstoffe
  • Frei von Tiermehlen.
  • Ohne Füll- und Aromastoffe.
  • Frei von chemischen Farbstoffen, Konservierungsmitteln und Zusätze
  • Frei von genmanipulierten Rohstoffen
  • Hat einen sehr hoher Fleischanteil
  • Ohne genmanipulierte Rohstoffe
  • Ohne lästiges Schleppen, da Lieferservice
  • Und ganz wichtig: Reico macht keine Tierversuche
  • Alle Rohstoffe sind naturbelassen.

    Was ist alles in tierische Nebenerzeugnisse von Reico Vital?

    Die verwendeten tierischen Nebenerzeugnisse von Reico sind Innereien wie z.B. Herz, Leber, Pansen, Lunge, Niere, Gurgel und Euter und diese sind lebensmitteltauglich.

    Im herkömmlichen Hunde oder Katzenfutter sind tierische Nebenerzeugnisse z.B. Haut, Fell, Hoden, Klauen, Augen, Embryos, Knochen uvm.

    Nicht so bei Reico! Wir verwenden keine Schlachtabfälle!!!

05.10.2021

In dieser Woche habe ich absolut keine Termine und kann mich nachmittags ganz intensiv um unser Rudel und die Welpen kümmern. Die 5 sind mittlerweile schon sehr lebendig, spielen sehr viel miteinander und möchten am liebsten den ganzen Tag auf der Terrasse toben und schlafen. Zwischendurch geht es dann auch auf den Rasen und dort ist natürlich ganz viel Auslauf. Alles wird erkundet, beschnuppert und in das kleine Mäulchen genommen. Ganz goldig ist auch, wenn die Kleinen unsere Großen zum spielen auffordern. Ganz besonders Finjas spielt gerne mit den Babys. Allerdings bekommen sie auch mal eine “Ansage” von den anderen, wenn sie zu aufdringlich werden. Aber so muss es ja auch sein. So werden alle gut auf das Leben vorbereitet und wissen, wie sie sich zu verhalten haben.

Krallen habe ich schon 2 x geschnitten und täglich wird jetzt gebürstet und mit der Schermaschine geübt. Aber das kann die Kleinen überhaupt nicht beeindrucken. Alle Geräusche, die so in einem Haushalt anfallen, stören die 5 absolut nicht.

Gefuttert wird auch sehr gut und Wasser trinken die Kleinen auch schon. Bisher hat noch keines Durchfall gehabt oder war sonst irgendwie krank. Aber da hatten wir mit allen Würfen wirklich Glück. Alle waren immer top gesund!

01.10.2021

Heute musste ich in die Tierarztpraxis um für unsere Welpen die 3. und letzte Wurmkur zu holen. Die Gelegenheit habe ich genutzt und Asary mitgenommen, damit ich sie dort wiegen kann. Ihr Anfangsgewicht war 3,8 kg und jetzt hat sie 4,65 kg. Am 11.10.2021 wird Asary geröngt und dann wissen wir ganz genau, ob es bei 3 Welpen bleibt. Aber da sie bisher nicht ganz so viel zugenommen hat, rechne ich tatsächlich mit 3 Babys. Wären es mehr, müsste sie deutlich mehr zugenommen haben. Ansonsten machen wir uns schon Gedanken, wo wir die Welpenbox hinstellen, da zur Zeit der eigentliche Platz belegt ist durch Daya´s Welpen. Außerdem muss Asary ja auch Ruhe haben bei der Geburt und  auch danach.  Ansonsten nehme ich sie erstmal mit nach oben ins Schlafzimmer und quartiere die kleine Familie um, wenn die anderen Welpen ausgezogen.

Bis dahin – drückt alle ganz fest die Daumen, dass alles glatt und gut läuft!

30.09.2021

Jetzt sind es nur noch ca 3 Wochen, bis Asary´s Welpen geboren werden. Mittlerweile bekommt sie 3 x täglich Futter. Das Bäuchlein wächst mächtig und sie wird allmählich schon etwas träger und ruhiger. Wir sind schon ganz gespannt, ob es bei 3 Welpen bleibt oder ob sich doch noch ein viertes dazu gesellt. Aber auch mit 3 Baby´s sind wir  völlig zufrieden. Wichtig ist, dass die Geburt ohne Komplikationen verläuft und alle Welpen gesund zur Welt kommen. Bis dahin wünsche ich allen eine gute Zeit und bleibt gesund.

LG Sigrid