22.09.2022

Heute sind unsere beiden “Silberlinge” auch schon eine Woche alt. Die beiden entwickeln sich sehr gut und sind gesund und munter. Ihr Gewicht haben die beiden bereits verdoppelt. Asary verlässt zwischenzeit mal kurz ihr Nest, aber ich merke, dass sie immer mit einem Ohr bei Ihren Welpen ist. Sie ist auch diesmal wieder eine vorbildliche und fürsorgliche Mama für ihre Kleinen. Die beiden Rüden haben auch schon ihre passenden Familien gefunden und dürfen bald besucht werden.

22.09.2022

22.09.2022

Daya´s Welpen sind mittlerweile schon so groß geworden, dass ich gestern bereits den Auslauf aufgebaut habe. Zwar liegen die Zwerge nach wie vor sehr viel in ihrer Box, aber so hin und wieder stecken sie ihr Näschen raus und toben schon etwas übermütig herum. Es ist schon Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. In einigen Tagen sind die fünf schon 4 Wochen alt und können so langsam zugefüttert werden. Daya kümmert sich nach wie vor sehr liebevoll um ihre Kinder, verbringt aber auch schon viel Zeit mit Frauchen und dem Rudel. In 2 Tagen werden die Mäuse das erste Mal Besuch von ihren Familien bekommen. Das wird sicherlich ein schöner, aber auch aufregender Tag!

22.09.2022

16.09.2022

Am 15.09.2022 hat unsere süße Asary ihre Welpen bekommen. Innerhalb von einer halben Stunde hat sie 2 kräftigen Rüden das Leben geschenkt. Sie ist – wie gewohnt – eine sehr fürsorgliche Mama und kümmert sich vorbildlich um ihre Babys. Die beiden Jungs hatten das stolze Gewicht von 222 g und 238 g. Trotzdem verlief die Geburt völlig komplikationslos. Bilder folgen!

Ich wünsche allen ein schönes und entspanntes Wochenende und freue mich bereits auf das nächste Wochenende, denn da bekommen unsere “großen” Welpen das erste Mal besuch von ihren neuen Familien.

09.09.2022

Jetzt sind unsere Welpen bereits 12 Tage alt. Alle sind rundum zufrieden und haben auch bereits einiges an Gewicht zugelegt.

09.09.2022
Felice – 410 g
09.09.2022
Finjas – 473 g
09.09.2022
Franka – 488 g
09.09.2022
Fjell – 470 g

09.09.2022

 

09.09.2022
Fietje – 496 g

29.08.2022

Heute, pünklich zum 8. Geburtstag unseres Enkels, sind Daya´s Welpen geboren. Die Geburt lief völlig problemlos. Innerhalb von knapp 2 Stunden hat Daya 2 Hündinnen und 3 Rüden das Leben geschenkt. Sie ist – wie auch schon bei den vorherigen Würfen – eine ganz wunderbare Mama, die sich liebevoll um ihre Babys kümmert. Das gesamte Rudel war bei der Geburt dabei und hat natürlich ganz neugierig jeden neugeborenen Welpen beschnuppert und begrüßt. Es ist jedesmal wieder ein Wunder!

 

29.08.202229.08.202229.08.202229.08.202229.08.202229.08.2022

16.08.2022

Heute hatte ich mit Asary den Ultraschalltermin. Auch unsere “Kleine” erwartet Welpen. Termin ist Mitte bis Ende September, also ca 3 Wochen nach Daya.  Asary geht es gut, sie ist nach wie vor lebhaft und verspielt. Zur Zeit merke ich ihr noch nichts an, aber das wird sich sicherlich bald ändern. Auch über Asary´s Trächtigkeit werde ich euch auf dem Laufenden halten.

Habt eine gute Zeit!

16.08.2022

Jetzt sind es nur noch ca 1 1/2 Wochen und Daya bekommt ihre Welpen. Sie hat mittlerweile ein Gewicht von 6900 g. Somit hat sie bereits 1150 g zugenommen. Das Bäuchlein ist auch schon recht rund und manchmal kann ich die Welpen fühlen, wenn sie strampeln. Es ist immer wieder ein aufregendes Erlebnis. In der nächsten Woche werde ich die Wurfbox aufbauen, damit Daya sich wieder langsam daran gewöhnen kann. Wie es aussieht, ist noch ein Welpe frei. Also wenn noch jemand Interesse hat, einen schönen und gesunden Welpen in seine Familie aufzunehmen, darf sich gerne melden.

LG Sigrid

28.07.2022

Seit Dienstag ist es amtlich! Daya ist trächtig! Die Freude ist auch diesmal wieder riesengroß.  Wir sind schon ganz gespannt ob es vier oder fünf kleine Zwerge werden. Unserer Daya geht es sehr gut. Bisher spielt sie noch viel mit den anderen, ist fröhlich und aufgeschlossen und fühlt sich scheinbar rundum wohl. Das schönste ist für sie allerdings mit Frauchen zu kuscheln. Davon kann sie scheinbar nie genug bekommen.

Da fällt mir gerade ein, dass wir vor kurzem Besuch von Daya´s Züchterin und deren Tochter hatten. Die beiden waren mit einer  Hündin zum Decken bei uns. Ich bin gespannt, ob es geklappt hat. Aber unser Norik ist ja bereits sehr erfahren und bisher haben alle Hündinnen auch aufgenommen.

 

 

Ich wünsche allen schon ein schönes und sonniges Wochenende!

Liebe Grüße aus Telgte!

11.07.2022

Nun ist unsere Asary auch läufig. Eigentlich 6 Wochen zu früh, aber gegen die Natur sind wir einfach machtlos. Auch Asary wird diesesmal wieder von Anouk belegt und wir hoffen natürlich wieder auf schöne gesunde Welpen.

Sollte noch jemand Interesse an einem silbernen Zwergpudelwelpen haben, dann bitte melden.

LG Sigrid

30.06.2022

Eine neue Welpensaison beginnt! Daya ist seit letzter Woche Sonntag läufig. Der Progesterontest vor 2 Tagen lag  bei 6,5 und somit steht bzw. stand einer Bedeckung nichts mehr im Wege. In diesem Jahr haben wir uns entschlossen, unsere Daya diesmal nicht von Norik, sondern von einem anderen Deckrüden decken zu lassen. Ich hatte mich bereits seit Anfang des Jahres damit beschäftigt und somit einen sehr schönen kleinen Rüden in der Farbe red apricot ausgesucht. Wir erhoffen uns durch diese Verbindung apricotfarbene Welpen, da ja bekanntlich Daya´s Mutter auch red apricot war. Zwei Fahrten nach Schüttorf liegen hinter uns und jetzt hoffen wir, dass Daya aufgenommen hat. Alle Interessenten wurden bereits informiert und jetzt können wir – wie jedes Jahr – nur abwarten, hoffen das es geklappt hat und sind schon ganz gespannt auf die Ultraschalluntersuchung in 4 Wochen. Selbstverständlich werde ich euch in gewohnter Weise auf dem Laufenden halten.

Bis dahin noch schöne Sommertage!

17.06.2022

Urlaub mit Hund oder sogar, wie in unserem Fall mit 6 Hunden!

Am 26.05.2022 ging es das erste Mal mit unserem Wohnmobil und 6 Zwergpudeln auf die große Reise. Wir hatten bis Kroatien 1250 km vor uns. Der Wagen war gepackt mit allem nötigen für uns Menschen und auch für die Hunde. Neben Futter, eventuell nötigen Medikamenten, Impfausweise  usw. hatten wir auch noch unsere Fahrräder und 2 Hundeanhänger mit an Bord. Der Zaun für unsere Parcelle in Kroatien musste natürlich auch mit. Ausnahmsweise haben ich unsere Hunde auch mit dem  chemischen Floh-und Zeckenmittel Vectra behandelt, da man mir sagte, dass es in Kroatien Steckmücken gibt, die wiederum Herzwürmer übertragen können (allerdings haben wir in der Zeit nicht eine Zecke bei unseren Hunden finden können. Entweder war das Mittel höchst abschreckend für die Zecken oder es gab einfach keine. Auch von anderen Hundebesitzern dort, haben wir erfahren, dass in Kroatien Zecken scheinbar kein Problem sind).

Mein Mann hatte unser Wohnmobil zu einem sogenannten Dogmobil umgebaut, so dass die Zwerge in der Garage einen schönen, sicheren Bereich für sich hatten. Während der Fahrt konnten sie uns sehen und hören und waren somit sehr zufrieden. Alle 2 Stunden haben wir eine Pause eingelegt, damit wir uns alle die Beine vertreten und die Hunde sich lösen konnten. Danach habe ich Wasser angeboten und anschließend ging es weiter. Am ersten Tag haben wir nach ca 500 km eine Übernachtung eingelegt und sind dann am nächsten Morgen ausgeruht weitergefahren. Die 2. Etappe von 750 km haben wir dann in einem Tag  “abgespult” und sind  dann abends um 20.00 Uhr – nach insgesamt 37 Stunden-angekommen. Die Hunde waren nach wie vor guter Dinge, nur wir Menschen waren dann doch ziemlich k.o.  Aber nach ausreichend Schlaf sah die Welt am nächsten Tag schon wieder ganz anders aus. Das Meer in Sichtweite, zum Hundestrand nur ca 3 Minuten, was kann man sich sonst noch wünschen. Der Campingplatz ist absolut hundefreundlich. Wir konnten unsere Bande überall mit hinnehmen (nur nicht ins Freibad, aber das sollte jedem klar sein). Es gab durchaus Möglichkeiten außerhalb des Platzes die Hunde auch frei laufen zu lassen. Auch hier haben wir wieder festgestellt, dass ein Hund mit jeder Situation klar kommt, solange Herrchen und Frauchen in der Nähe sind. Fahrradtouren von 20 km waren auch keine Problem, da man schön an der Küste entlangradeln konnte und immer wieder Strandbars zum pausieren bei einem Eiskaffee, Wasser, Bier oder was das Herz begehrt, einluden. Von diesen Strandbars aus konnte man wunderbar auf das offene Meer schauen, oder wenn man Lust dazu hatte, auch eine Runde im Meer schwimmen gehen. Wir waren immer wieder erstaunt, welch fantastische Flecken unsere Erde bereit hält. Einfach traumhaft!! Von der Jahreszeit her war unsere Anreise auch optimal. Es war noch nicht zu heiß und somit konnten wir natürlich auch einiges unternehmen.

Viele fragen mich immer, wie macht ihr das im Urlaub. Wie verhalten sich die Hunde? Ich kann nur sagen:”Urlaub mit Hund oder Hunden ist überhaupt keine Problem”. Ob mit dem Auto, Wohnmobil/Wohnwagen oder auch Flugzeug ist völlig egal. Eure Hunde meistern jede Situation solange ihr entspannt seit und die Hunde bei euch sein können. Im Vorfeld sollten natürlich alle nötigen Impfungen gemacht worden sein und der Impfpass gehört auf jeden Fall mit ins Gepäck. Außerdem solltet ihr eine kleine Reiseapotheke dabei haben und das gewohnte Futter in ausreichender Menge. Natürlich sollten Hunde an eurem Reiseziel auch willkommen sein, aber dass ist ja selbstverständlich. Für unsere Zwergpudel habe ich natürlich auch noch Hundeshampoo, eine Bürste, einen Kamm, eine Zeckenzange, eine Schere und eine kleine Schermaschine (alles was man sonst noch so benötigt zur Fellpflege) mitgenommen. Täglich im Einsatz waren jedoch nur Bürste und Kamm, da es in Kroatien sehr viele Kletten gibt, die natürlich sofort im Fell fest saßen. Die Kletten ließen sich aber recht gut ausbürsten, waren aber manchmal doch sehr lästig.

Am 12.06.2022 haben wir dann morgens um 7.00 Uhr die Heimreise angetreten. Den Zwischenstopp konnten wir auf einem wunderschönen Stellplatz eingelegen.  Hier gab es die Möglichkeit zu duschen, in der dazugehörigen Gaststätte im Garten zu essen und rundherum viel Auslauffläche für unsere Zwerge.

Abschließend darf ich noch sagen, dass wir in keinem Stau gestanden haben- weder auf der Hin- noch auf der Rückreise. Aber selbst wenn, wir hatte ja unsere heißgeliebte Kaffeemaschine dabei und kalte Getränke im Kühlschrank. Wasser für die Hunde war selbstverständlich auch ausreichend vorhanden.

17.06.2022 17.06.2022 17.06.2022 17.06.2022

30.03.2022

Sicherlich wartet ihr alle schon auf einen neuen Beitrag von mir. Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet hat, aber nachdem jetzt Daya und auch Asary ihr ersten Läufigkeiten nach den letzten Welpen hinter sich haben und auch ich meine Hallux Valgus OP ganz gut überstanden habe, möchte ich euch nicht vorenthalten, was es neues zu Daya´s Allergie/Juckreiz gibt.

Vor genau 2 Jahren fing es an!! Daya kratzte sich ständig an den Ohren und knabberte an ihren Pfoten. Durch das viele Kratzen bekam sie insgesamt 3 x einen Hot Spot. Hierbei handelt sich sich um eine Entzündung der Haut, die punktuell und oberflächlich auftritt. Diese Hautstellen können sehr heiß sein, sind stark gerötet, nässen und jucken. Ihr müsst euch dass vorstellen wie ein kreisrundes Ekzem. Ein Hot Spot ist keine eigenständige Erkrankung, sondern vielmehr ein Symptom, dass durch etwas anderes ausgelöst wird wie z.B. Flöhe, Zecken, Milben, Allergien, Hautverletzungen, schlechte Pflege, Futterunverträglichkeiten oder Ohrenentzündungen. Das heißt, es kommen viele Auslöser in Frage, durch die die Haut des Hundes juckt. Bei Daya wurde eine Malassezien-Otitis festgestellt – also eine Außenohrentzündung durch Malassezien. Bei den Malassezien handelt es sich um einen Pilz, der auch bei gesunden Hunden als Bestandteil der natürlichen Hautflora vorkommt. Bei Daya wurden die Ohren behandelt und trotzdem knabberte sie weiter an ihren Pfoten. Irgendwann waren diese schon fast haarlos und sie hatte bereits offene Stellen. Der Leidensdruck bei Daya und auch bei uns wurde immer größer. Sie bekam Socken an, die sie natürlich auch durchknabberte oder ganz auszog. Dann haben wir es mit einer “Tröte” versucht. Aber alle Unternehmungen haben ihr natürlich nicht den Juckreiz genommen. Als nächstes wurde ein Allergietest gemacht. Hierbei kam heraus, dass Sie eine Allergie gegen einen Gräser-Mix, Roggen, Spitzwegerich, Birke, Brennnessel und Sauerampfer hat. Jetzt war guter Rat teuer. Wie schützen wir Daya gegen diese Allergieauslöser. Um es auf den Punkt zu bringen – es geht nicht. Also musste eine andere Lösung her. Nach erneuter eingehender Beratung mit unserer Tierarztpraxis haben wir ihr das Tierarzneimittel Apoquel über einen längeren Zeitraum gegeben. Dieses Mittel wird bei starkem Juckreiz eingesetzt. Außerdem haben wir Daya über Monate ausschließlich mit Pferdefleisch ( Pferdewurst von Reico) ernährt. Auch hier war wieder keinerlei Erfolg zu sehen.

Vor ca 2 Wochen musste ich mit Daya zum Tierarzt, um die Analdrüse ausdrücken zu lassen und natürlich kam wieder das Thema Allergie und Juckreiz auf den “Behandlungstisch”. Die diesmal behandelnde Ärztin empfahl mir es doch einmal mit Cytopoint zu versuchen. Cytopoint wird als Injektion unter die Haut gespritzt und die Wirkung tritt innerhalb von einem Tag ein. Einfach ausgedrückt, bindet der Wirkstoff dieser Injektion den Botenstoff, der für die Entstehung von Juckreiz verantwortlich ist und dieser Botenstoff kann dann nicht an seine Bindungstelle gelangen und somit den Juckreiz auslösen.

Außerdem sagte die Tierärztin so ganz nebenbei, dass sich  diese Malassezien auch gerne zwischen den Zehen der Hunde ansiedeln. Auch die Krallen können befallen sein. Die Krallenbasis zeigt dann eine bräunliche Verfärbung. Genau das konnte ich bereits bei Daya beobachten. Außerdem rochen ihre Pfoten nach “Schweißfüßen”. Es gibt spezielle Shampoos oder wenn nur bestimmte Körperteile behandelt werden müssen auch ein Mousse. Beides musste erstmal bestellt werden und dauerte ca 10 Tage bis ich es abholen konnte. Daher habe ich die Pfoten in den ersten Tagen 3 x tlg. mit Apfelessig eingesprüht und dann langsam reduziert auf 1 x tlg.

Ich möchte noch nicht zu euphorisch sein, aber zum jetzigen Zeitpunkt kann ich sagen, dass unsere “Schnecke” wie wir sie gerne nennen, völlig entspannt liegt, schläft und auch nicht mehr ständig hinter mir herläuft. Sie spielt jetzt auch wieder viel mit den anderen und ist wie ausgewechselt. Es ist wirklich schön zu sehen, wie lebensfroh und aufgeschlossen Daya wieder ist. So langsam legt sich auch meine Anspannung, da ich ja aus eigener Erfahrung weiß, wie schrecklich ständiger Juckreiz sein kann. Eventuell muss Daya alle paar Monate die Injektion bekommen – dass bleibt jetzt noch abzuwarten -, da wir schauen müssen, ob die intensive Behandlung gegen die Malassezien eventuell schon ausreicht.

Ihr seht, es lohnt sich immer “dran” zu bleiben.

 

Herzliche Grüße

Sigrid

 

23.02.2022

Jetzt ist unsere Asary auch läufig. Somit wird sie das nächste Mal im August wieder belegt. Wir haben bereits einige Interessenten, die sich schon sehr auf ihren Welpen freuen. Asary geht es sehr gut und von ihren Welpen aus 2021 und 2022 höre ich nur positives. Alle entwickeln sich prächtig und machen ihren Familien viel Freude.

Wir wünschen allen einen wunderschönen Frühling und genießt die Sonne!

 

LG Sigrid

02.02.2022

Leider haben wir eine sehr, sehr traurige Nachricht. Die kleine Elisa ist von einem fremden Hund so doll gebissen worden, dass sie eingeschläfert werden musste. Alles andere wäre nur Quälerei gewesen. Wir sind immer noch fassungslos und trauern mit ihrer neuen Familie, die Elisa nur 4 Wochen bei sich haben durften. Solch ein traumatisches Erlebnis ist nur sehr schwer zu verkraften und zu verarbeiten. Absolut wütend macht mich allerdings, dass der andere Hund nicht mal versichert ist, obwohl es in NRW die 20/40 Regelung gibt. Warum halte ich einen Hund und  spare dann an einer Hundehaftpflichtversicherung? Man darf sich gar nicht ausmalen, wenn dieser Hund irgendwann ein Kind beißt! Ich gönne wirklich jedem ein Haustier – egal ob ein kleiner  oder ein großer Hund – aber man sollte schon so viel Verantwortungsbewußtsein haben und sein Tier versichern und bei der Stadt anmelden um Hundesteuern zu zahlen. Wenn daran schon gespart werden muss, mag ich mir gar nicht ausdenken, was passiert, wenn der Hund mal krank wird und ordentliche Tierarztrechnungen anfallen. Wird der Hund dann einfach “entsorgt”? Ich möchte nur jedem, der nicht die finanziellen Mittel hat einen eigenen Hund zu halten, den Ratschlag geben sich auch keinen anzuschaffen. Geht ins Tierheim! Dort werden immer Menschen als “Gassigänger” gesucht. Dann gibt es auch noch die Möglichkeit ein Pflegetier aufzunehmen. Auch diese Aufgabe kann sehr erfüllend sein. Oder man kann Hundebesitzer bei der Betreuung ihrer Lieblinge unterstützen.

Liebe Elisa,

dein Leben war einfach viel zu kurz, aber trotzdem haben wir viel Freude an dir gehabt. Wir wünschen dir viel Spaß im Himmel auf der Hundewiese und grüße all unsere Lieblinge, die wir schon über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten.

Wir sind unendlich traurig!

 

17.01.2022

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seit alle gut ins neue Jahr gekommen und alle gesund und munter. Hier hat sich eigentlich nicht viel ereignet. Unsere Daya hat die erste Läufigkeit nach ihren Welpen in 2021 fast überstanden. Am Mittwoch kommen unsere beiden “Jungs” wieder nach Hause. Asary wird wahrscheinlich im Februar läufig. Somit können wir jetzt schon das Frühjahr und den Sommer planen. Die nächsten Welpen werden dann wahrscheinlich – wie in 2021 mehr zum Herbst hin geboren.

Ich wünsche allen bis dahin eine gute Zeit!

12.12.2021

Der Ausflug auf den Hundeplatz am letzten Sonntag war ein voller Erfolg. Die Welpen waren auch den anderen Hunden gegenüber sehr aufgeschlossen und zeigten überhaupt keine Angst. Somit war das Kennenlernen der vierbeinigen Familienmitglieder unserer Welpenkäufer für alle völlig entspannt und angenehm. Klar war es etwas wuselig mit so vielen Hunden, aber ich glaube das hat die Hunde weniger gestört als uns Menschen. Wir mussten doch immer schauen, wo die “kleinen Zwerge” sind, da diese die große weite Welt auf dem Platz sehr genossen haben und hierhin und dorthin flitzten. Da dies für uns natürlich eine ganz neue Erfahrung war – die aber wirklich sehr zu empfehlen ist – würden wir, falls nötig, immer wieder den Platz für eine Stunde buchen, damit sich alle schon vorab mal “beschnuppern” können.

Heute sind unsere 3 “Silberlinge” von ihren neuen Familien abgeholt worden. Es hieß mal wieder Abschied nehmen. Natürlich werde ich weiterhin Kontakt zu unseren Welpenkäufern halten, aber trotzdem tut es doch jedesmal etwas weh, wenn die Welpen abgeholt werden. Schließlich habe ich den Rüden und die Hündin zusammengeführt und dann die Welpen als erstes in der Hand gehalten. Die Mama und die Babys umsorgt und gepflegt und jeden einzelnen Tag dafür gesorgt, dass es der kleinen Familie gut geht. Da gibt man die Welpen nach 8-9 Wochen nicht einfach nur ab, sondern macht sich auch darüberhinaus Gedanken, dass es auch in den neuen Familien gut klappt und wenn es sein muss werden diese auch noch weiterhin von mir unterstützt und mit Ratschlägen versorgt.

Ich wünsche allen 8 Welpen, die in diesem Jahr in unserem Hause geborgen wurden von ganzem Herzen  ein ganz langes, gesundes und fröhliches Hundeleben.

Alles Liebe

Sigrid, Frank und das gesamte Rudel.

 

12.12.202112.12.202112.12.2021

12.12.2021

12.12.2021

12.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.2021

 

 12.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.202112.12.2021

04.12.2021

Wie bereits gesagt, ist morgen das erste Kennenlernen mit den neuen vierbeinigen Familienmitgliedern. Da das Wetter doch ziemlich naß und kalt ist, habe ich heute noch schnell 3 Mäntelchen besorgt. Das ist gar nicht so einfach. Wenn die Rückenlänge passt, ist aber alles andere zu groß. Heute habe ich aber doch noch 3 ganz niedliche Jacken gefunden. Mal sehen, wie die Kleinen sich morgen damit anstellen. Aber ich denke, dass die Mäuse schnell daran gewöhnen werden.

04.12.2021
Sind zwar nicht besonders schön, aber die Hauptsache, sie erfüllen ihren Zweck und die Kleinen bleiben trocken und warm!

29.11.2021

Nun sind unsere Welpen schon 6 Wochen alt und so langsam müssen wir uns an den Gedanken gewöhnen, dass wir uns bald trennen müssen. In den nächsten 2 Wochen haben wir noch einiges vor. Die Kleinen werden gechipt und geimpft und da Ernie und Pino ihr neues Zuhause mit anderen Hunden teilen werden, müssen die Kleinen natürlich auch Hermann, Zoé und Brice kennenlernen. Wir haben uns gedacht, dass das erste Zusammentreffen auf neutralem Boden stattfinden sollte. Dazu hat mein Mann einen Bekannten angerufen, der aktiv in einem Schäferhundverein tätig ist und angefragt, ob wir eventuell für 1-2 Stunden den Hundeplatz benutzen dürfen. Dies wurde uns freundlicherweise erlaubt und jetzt freuen wir uns schon auf den kommenden Sonntag. Mal schauen, wie die Welpen auf die “fremden” Hunden reagieren werden. Vor allem Brice und Zoé sind als Collies schon recht groß. Da der Rest unseres Rudels aber schon sehr oft mit den beiden spazierengegangen ist und alle bestens miteinander auskommen, gehe ich eigentlich davon aus, das es keine Probleme gibt. Auch Hermann (ein wunderschöner 11-jähriger Kleinpudel)  hat uns im Sommer schon besucht und nach kurzer Zeit wurde ausgiebig im Garten getobt. Auf jeden Fall werde ich berichten, wie es gelaufen ist.

Bis dahin wünsche ich allen eine ruhige Woche und bleibt gesund!

Sigrid

 

22.11.2021

Nun werden unsere Welpen am Donnerstag schon 6 Wochen alt. Es ist immer wieder erstaunlich, was die Kleinen in wenigen Wochen lernen . Die drei haben sich zu ganz entzückenden, kessen und aufgeweckten Mäusen entwickelt. Allerdings ist dieser Wurf längst nicht so fordernd wie die anderen Würfe. Die Welpen müssen nicht bespielt werden, sondern spielen sehr viel zusammen. Das ist natürlich für mich bei weitem nicht so anstrengend. Auch die neuen Familien sind ganz begeistert von ihren Babys.

Hier noch ein paar schöne Aufnahmen!

22.11.2021 22.11.2021 22.11.2021

22.11.2021
Der große Bruder Cunja hat uns besucht. Aber irgendwie fand er uns doch noch etwas zu klein zum spielen.

22.11.2021 22.11.2021 22.11.2021 22.11.2021 22.11.2021