17.06.2022

Urlaub mit Hund oder sogar, wie in unserem Fall mit 6 Hunden!

Am 26.05.2022 ging es das erste Mal mit unserem Wohnmobil und 6 Zwergpudeln auf die große Reise. Wir hatten bis Kroatien 1250 km vor uns. Der Wagen war gepackt mit allem nötigen für uns Menschen und auch für die Hunde. Neben Futter, eventuell nötigen Medikamenten, Impfausweise  usw. hatten wir auch noch unsere Fahrräder und 2 Hundeanhänger mit an Bord. Der Zaun für unsere Parcelle in Kroatien musste natürlich auch mit. Ausnahmsweise haben ich unsere Hunde auch mit dem  chemischen Floh-und Zeckenmittel Vectra behandelt, da man mir sagte, dass es in Kroatien Steckmücken gibt, die wiederum Herzwürmer übertragen können (allerdings haben wir in der Zeit nicht eine Zecke bei unseren Hunden finden können. Entweder war das Mittel höchst abschreckend für die Zecken oder es gab einfach keine. Auch von anderen Hundebesitzern dort, haben wir erfahren, dass in Kroatien Zecken scheinbar kein Problem sind).

Mein Mann hatte unser Wohnmobil zu einem sogenannten Dogmobil umgebaut, so dass die Zwerge in der Garage einen schönen, sicheren Bereich für sich hatten. Während der Fahrt konnten sie uns sehen und hören und waren somit sehr zufrieden. Alle 2 Stunden haben wir eine Pause eingelegt, damit wir uns alle die Beine vertreten und die Hunde sich lösen konnten. Danach habe ich Wasser angeboten und anschließend ging es weiter. Am ersten Tag haben wir nach ca 500 km eine Übernachtung eingelegt und sind dann am nächsten Morgen ausgeruht weitergefahren. Die 2. Etappe von 750 km haben wir dann in einem Tag  “abgespult” und sind  dann abends um 20.00 Uhr – nach insgesamt 37 Stunden-angekommen. Die Hunde waren nach wie vor guter Dinge, nur wir Menschen waren dann doch ziemlich k.o.  Aber nach ausreichend Schlaf sah die Welt am nächsten Tag schon wieder ganz anders aus. Das Meer in Sichtweite, zum Hundestrand nur ca 3 Minuten, was kann man sich sonst noch wünschen. Der Campingplatz ist absolut hundefreundlich. Wir konnten unsere Bande überall mit hinnehmen (nur nicht ins Freibad, aber das sollte jedem klar sein). Es gab durchaus Möglichkeiten außerhalb des Platzes die Hunde auch frei laufen zu lassen. Auch hier haben wir wieder festgestellt, dass ein Hund mit jeder Situation klar kommt, solange Herrchen und Frauchen in der Nähe sind. Fahrradtouren von 20 km waren auch keine Problem, da man schön an der Küste entlangradeln konnte und immer wieder Strandbars zum pausieren bei einem Eiskaffee, Wasser, Bier oder was das Herz begehrt, einluden. Von diesen Strandbars aus konnte man wunderbar auf das offene Meer schauen, oder wenn man Lust dazu hatte, auch eine Runde im Meer schwimmen gehen. Wir waren immer wieder erstaunt, welch fantastische Flecken unsere Erde bereit hält. Einfach traumhaft!! Von der Jahreszeit her war unsere Anreise auch optimal. Es war noch nicht zu heiß und somit konnten wir natürlich auch einiges unternehmen.

Viele fragen mich immer, wie macht ihr das im Urlaub. Wie verhalten sich die Hunde? Ich kann nur sagen:”Urlaub mit Hund oder Hunden ist überhaupt keine Problem”. Ob mit dem Auto, Wohnmobil/Wohnwagen oder auch Flugzeug ist völlig egal. Eure Hunde meistern jede Situation solange ihr entspannt seit und die Hunde bei euch sein können. Im Vorfeld sollten natürlich alle nötigen Impfungen gemacht worden sein und der Impfpass gehört auf jeden Fall mit ins Gepäck. Außerdem solltet ihr eine kleine Reiseapotheke dabei haben und das gewohnte Futter in ausreichender Menge. Natürlich sollten Hunde an eurem Reiseziel auch willkommen sein, aber dass ist ja selbstverständlich. Für unsere Zwergpudel habe ich natürlich auch noch Hundeshampoo, eine Bürste, einen Kamm, eine Zeckenzange, eine Schere und eine kleine Schermaschine (alles was man sonst noch so benötigt zur Fellpflege) mitgenommen. Täglich im Einsatz waren jedoch nur Bürste und Kamm, da es in Kroatien sehr viele Kletten gibt, die natürlich sofort im Fell fest saßen. Die Kletten ließen sich aber recht gut ausbürsten, waren aber manchmal doch sehr lästig.

Am 12.06.2022 haben wir dann morgens um 7.00 Uhr die Heimreise angetreten. Den Zwischenstopp konnten wir auf einem wunderschönen Stellplatz eingelegen.  Hier gab es die Möglichkeit zu duschen, in der dazugehörigen Gaststätte im Garten zu essen und rundherum viel Auslauffläche für unsere Zwerge.

Abschließend darf ich noch sagen, dass wir in keinem Stau gestanden haben- weder auf der Hin- noch auf der Rückreise. Aber selbst wenn, wir hatte ja unsere heißgeliebte Kaffeemaschine dabei und kalte Getränke im Kühlschrank. Wasser für die Hunde war selbstverständlich auch ausreichend vorhanden.

17.06.2022 17.06.2022 17.06.2022 17.06.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

wp-puzzle.com logo