Ein Seelenverwandter ist kein Mensch, der so redet wie du, sondern der fühlt wie du!

 

Ich bin weder sehr gläubig noch spirituell in irgendeiner Form „angehaucht“ wie man so schön sagt. Aber trotzdem habe ich in diesem Jahr die wundervolle Erfahrung einer Seelenverwandschaft machen dürfen. Zumindestens empfinde ich es so!

Dazu muss ich euch die ganze Geschichte erzählen!

Das ganze Jahr 2020 war für uns alle bestimmt ein ganz außergewöhnlich turbulentes Jahr. Trotzdem bin ich froh und dankbar, dass wir und unsere Familie gesund geblieben sind. Mein Mann und ich konnten weiterhin arbeiten, wir haben 2 gesunde und prächtige Würfe Welpen von unseren beiden Hündinnen großziehen dürfen. Wie bereits berichtet mußte unsere Blue am Auge operiert werden und es ist alles wunderbar verlaufen. Last but not least wurde im Oktober ein Cholesteatom aus meinem Ohr entfernt. Auch ich habe die OP gut überstanden und befinde mich zur Zeit noch in der Rekonvaleszenz. Hier und da zwickt es noch etwas und bei der Abschlußuntersuchung wurde eine Entzündung im Ohr festgestellt (die noch behandelt wird), aber ich hoffe sehr, dass ich in der nächsten Woche wieder arbeiten gehen kann und darf. Somit können wir sagen, dass für uns das Jahr überaus erfolgreich war. Und dann hatte ich noch eine Begegnung, die mich tief beeindruckt hat!

Anfang des Jahres hatten wir ein Cousinen/Cousin-Treffen. Die meisten sind gekommen und da sich einige seit vielen Jahren nicht mehr getroffen haben, war es natürlich ein spannender Abend. Nach einem gemeinsamen Abendessen ist man natürlich von einem Tisch zum nächsten gewandert, um mit dem einen oder anderen etwas zu plaudern. Zu einer Cousine habe ich einen sehr intensiven Kontakt und zu einer anderen einen eher lockeren. Zu dem Rest ist der Kontakt im Laufe der Jahre abgebrochen und man hat sich leider nur noch auf Beerdigungen gesehen. Irgendwann saß ich neben meiner Cousine M. Obwohl wir uns wirklich ewig nicht gesehen haben und auch früher als Kinder sehr wenig Kontakt hatten, kam sie mir auf Anhieb sehr vertraut vor. Wir unterhielten uns über „Gott und die Welt“  und irgendwann  stellten wir unsere gemeinsame Liebe zu Tieren fest. Sie hat auch 2 Hunde, Katzen und Schildkröten. Uns war beiden klar, diesmal bleiben wir in Kontakt. Seitdem schreiben wir uns mindestens 2-3 Mal in der Woche oder telefonieren miteinander und jedesmal spüre ich, dass sie genauso fühlt (vor allem in Bezug auf unsere Tiere) wie ich. Aber auch andere Lebenslagen wurden von uns ähnlich empfunden und verarbeitet.

Viele denken jetzt wahrscheinlich, na ja, ihr seid ja miteinander verwandt, da ist dieses Gefühl der Verbundenheit doch gar nicht so abwegig. Das mag wahrscheinlich auch richtig sein, vor allem, da unsere gemeinsamen Großeltern auch z.B. sehr tierlieb waren und dort immer Hunde und Katzen zum Haushalt gehörten.

Trotzdem glaube ich, dass es manchmal eine Verbindung zwischen zwei Menschen gibt, die sich einfach nicht erklären lässt. Mit keinem Wort, man fühlt es einfach nur. Bisher dachte ich immer diese Verbindung kann nur zwischen Menschen bestehen, die einem sehr nahe sind und die man von ganzem Herzen liebt, aber jetzt weiß ich, dass Seelenverwandschaft nicht mit Liebe verwechselt werden darf. Solltet ihr auch jemals das Glück haben einen Seelenverwanden zu finden, der genauso denkt und fühlt wie ihr, dann haltet ihn fest. Es ist ein großes Geschenk!

Am gestrigen Sonntag haben meine Cousine mit Mann und Hunden, meine Schwester mit Hunden und ich mit unserem Rudel einen langen Spaziergang gemacht und wir hatten uns wie immer viel zu erzählen. Insgesamt waren wir mit 10 Hunden unterschiedlicher Größe unterwegs und nach anfänglichem Begrüßungsgebell- und beschnüffeln verlief auch diese erste Begegnung absolut harmonisch ab. Abschließend ist auch noch ein schönes Gruppenfoto entstanden.

Ein Seelenverwandter ist kein Mensch, der so redet wie du, sondern der fühlt wie du!

Wenn Zeit und Wetter es zulassen, werden wir uns möglichst zeitnah wieder treffen und vielleicht gesellt sich der eine oder andere aus der Verwandschaft (mit oder ohne Hund) zu uns. Wir würden uns wirklich sehr darüber freuen!

Beim Verfassen dieses Textes musste ich sehr viel an unsere Großeltern denken.  Ein Urenkelkind hatte heute (8.11.) Geburtstag und in diesem Monat wird ein weiteres Ur-Urenkelchen geboren. Ich bin mir ganz sicher, dass Oma und Opa sich sehr darüber gefreut hätten.

Hat irgendjemand da draußen auch schon Erfahrung zum Thema Seelenverwandschaft gemacht? Ich würde mich wirklich sehr über ein Feetback freuen.

Bleibt gesund und schaut positiv in die Zukunft!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo